Neue Präsidentin der EU-Kommission: Ursula von der Leyen

© REUTERS/Dimitar Kyosemarliev

Politik Ausland
09/08/2019

Europas Führungsriege steht fest – und geht in turbulente Zeiten

Die neue Chefin der EU-Kommission präsentiert heute ihr Team. Österreichs Kommissar könnte die wichtigen Ressorts Migration oder Budget erhalten.

von Ingrid Steiner-Gashi

Eine Regierungsmannschaft sind sie nicht, dennoch werden die 26 Mitglieder der EU-Kommission und ihre Chefin Ursula von der Leyen die Kursrichtung der EU in den nächsten fünf Jahren entscheidend prägen. Heute legt von der Leyen die Namensliste ihres Teams vor. Am Dienstag enthüllt die Nachfolgerin von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker das bisher streng gehütete Geheimnis, welcher Kommissar welches Ressort leiten wird.

Sicher ist dabei schon jetzt: Noch nie saßen im mächtigsten Gremium Europas so viele Frauen. 13 wären es zusammen mit Von der Leyen, wenn das EU-Parlament nicht noch den einen oder anderen Kommissarskandidaten oder -Kandidatin ablehnt. Dann würde die neue Kommissionschefin knapp ihr Versprechen verfehlen, gleich viele Frauen wie Männer in ihrem Kollegium zu versammeln.