© APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRESS SERVI/MUSTAFA KAMACI

Politik Ausland
07/24/2020

Erdogans erstes Freitagsgebet in der Hagia Sophia

Auch Präsident Erdoğan kam nach der Umwandlung in Moschee

Das erste Freitagsgebet seit der Umwandlung der ursprünglichen Kirche und des ehemaligen Museums in eine Moschee begann gestern mit Gebetsrufen von den Minaretten der Hagia Sophia. Neben Präsident Erdoğan (zeitweise mit Maske) und seinem Schwiegersohn Berat Albayrak, der zugleich Finanzminister ist, waren weitere hochrangige türkische Politiker nach Istanbul gekommen.

Durch das Meisterwerk byzantinischer Baukunst aus dem 6. Jahrhundert hallten die Stimmen der in weiße Roben gekleideten Geistlichen, die den Koran rezitierten. Ein Bildnis der Mutter Gottes und Jesu, die auf die betenden Muslime herabgeblickt hätten, war mit Stoff verhängt.

Zehntausende dabei

Rings um die Hagia Sophia drängten sich Zehntausende Menschen an Kontrollposten. Ein großes Polizeiaufgebot sorgte für Sicherheit. Wer es durch die Sicherheitsschleusen geschafft hatte, ließ sich auf Matten vor der Hagia Sophia zum Gebet nieder. Dort waren ein großer Bildschirm und Lautsprecher aufgebaut, die die Geschehnisse aus dem Inneren übertrugen. Wegen der Corona-Pandemie durften nicht mehr als tausend Gläubige die Moschee betreten.

Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche Griechenlands, Erzbischof Hieronymos, sprach anlässlich des ersten muslimischen Gebets seit 1935 in dem Bauwerk von einem Trauertag für die gesamte Christenheit. Die Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee sei ein „unheiliger Akt der Schändung“.

Die Hagia Sophia wurde im 6. Jahrhundert zunächst als Basilika errichtet und war über Jahrhunderte die Hauptkirche des Byzantinischen Reiches und eine der wichtigsten Kirchen der Christenheit. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen 1453 wurde der Kuppelbau in eine Moschee umgewandelt. Nach der türkischen Republikgründung unter Atatürk (1923) wurde sie 1935 zum Museum erklärt. Seit 1985 zählt das Bauwerk zum UNESCO-Weltkulturerbe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.