Emmanuel Macron auf der Fahrt zur Amtsübernahme am 14. Mai 2017.

© REUTERS/Francois Lenoir

Politik Ausland
04/10/2020

Französische Staatslimousinen bekommen Trennwände

Die Maßnahme gegen das Coronavirus wird vorerst in Autos von Macrons Beratern zum Einsatz kommen.

Um Beifahrer besser vor dem Coronavirus schützen zu können, hat der französische Elysée-Palast 20 Fahrzeuge seines Fuhrparks mit Schutzwänden im Innenraum ausstatten lassen.

Die Schutzwände würden zunächst in neun Peugeots Traveller, zehn elektrischen Renaults Zoé und einen Renault Clio eingebaut werden, berichtet die Zeitung Le Parisien. Mit diesen Autos seien Berater des Präsidentenpalasts unterwegs. Offen blieb noch, ob auch die Fahrzeuge von Präsident Emmanuel Macron und dessen Ministern umgerüstet werden.

Die Trennscheiben aus Plastik sollen einen Austausch von Viren zwischen vorderen und hinteren Autositzen verhindern. Ein kleiner Familienbetrieb aus Toulouse habe der Regierung laut Parisien vor einer Woche einen entsprechenden Vorschlag gemacht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.