Johnson am Donnerstag in der Accrington Akademie

© REUTERS/POOL

Politik Ausland
02/25/2021

Boris Johnson: "Midlife-Crisis trieb mich in die Politik"

Schon mit 35 Jahren fühlte der britische Premier das Alter ins sich herauf kriechen und stieg in die Politik ein.

Eine beginnende Midlife-Crisis hat den britischen Premierminister Boris Johnson nach eigenen Angaben einst zum Wechsel vom Journalismus in die Politik getrieben. Das sagte der konservative Regierungschef am Donnerstag bei einem Besuch in einer Bildungseinrichtung in Nordwest-England.

Er hatte so ein komisches Gefühl

„Ich hatte als Journalist einen wundervollen Job, den ich liebte“, zitierte ihn die britische Nachrichtenagentur PA. Als er ungefähr 35 Jahre alt gewesen sei, habe er die Anfänge einer Midlife-Crisis erlebt, so der inzwischen 56 Jahre alte Politiker. „Ich wusste, dass ich etwas tun musste. Ich hatte das Gefühl, mehr beitragen zu müssen, deswegen ging ich in die Politik.“


Johnson arbeitete vor seiner Politiker-Karriere unter anderem für den „Telegraph“, für den er als Korrespondent aus Brüssel berichtete. Mit seinen blumigen Stories über die EU und ihre angeblich so absurden Verordnungen und Richtlinien erwarb er sich dort bereits den Ruf eines Mannes, der es mit der Wahrheit nicht immer sehr genau nimmt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.