© REUTERS/JOSHUA ROBERTS

Politik Ausland
11/16/2020

Ärger über Bidens Sieg: Trump lenkt sich mit Golfen ab

Seine wohl schwersten Stunden verbringt der abgewählte US-Präsident auf dem Golfplatz. Ans Aufgeben denkt er nicht.

Golfen ist Donald Trumps liebstes Hobby - gleich nach dem Versenden von Twitter-Botschaften. Der scheidende US-Präsident besitzt mehrere Golfplätze und ließ es sich auch zu Hoch-Zeiten der Corona-Pandemie nicht nehmen, den Schläger zu schwingen. Selbst die Nachricht, dass er bei den Präsidentenwahlen gegen seinen Herausforderer Joe Biden verloren hat, ereilte Trump auf dem Golfplatz. 

Am vergangenen Wochenende verbrachte der 74-Jährige neuerlich mehrere Stunden dort, genauer gesagt im "Trump National Golf Club" in Sterling, Virginia. Wie immer mit "Make America Great Again"-Kappe.

Am Samstag ließ sich Trump vor seinem Besuch auf dem Golfplatz mit einem gepanzerten Wagen durch eine Menschenmenge fahren, die gegen seine Wahlniederlage demonstrierte.

Und auch am Sonntag waren seine Anhänger nicht weit: vor dem Golfplatz versammelten sich einige Trump-Fans, um ihre Unterstützung kundzutun.

Aufgeben kommt für Trump weiter nicht in Frage. Obwohl Biden bei den Präsidentenwahlen eine klare Mehrheit der Wahlmännerstimmen erzielen konnte, sieht sich der Staatschef als Sieger.

Biden habe zwar scheinbar gewonnen, meinte Trump am Wochenende, allerdings erkläre sich das durch Wahlbetrug. Der wahre Sieger sei er, twitterte Trump - und kündigte weitere Klagen gegen das Wahlergebnis an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.