Am Ende der Ausstellung liegt wieder eine Frau in tiefem Schlaf. Roger Parry (1905–1977)
Ohne Titel, 1929, aus: Léon-Paul Fargue, "Banalité" (Paris 1930)
Silbergelatine, 21,8 × 16,5 cm

© VG Bild-Kunst, Bonn 2012

Podcast
10/06/2020

Nazi-Okkultismus: Glaubte Hitler an Horoskope und dunkle Mächte?

Horoskope, nordische Mythen und der absurde Traum der Herrenrasse - war alles nur Propaganda oder glaubten die Nazis wirklich ans Übernatürliche?

von Birgit Seiser

Sie wollten eine Herrenrasse sein, von einer höheren Macht auserwählt - die Nazis. Sie glaubten an eine versunkene nordische Insel und dass dort ein Volk großer, starker blonder Menschen lebte, die ihre Vorfahren waren. Gute Horoskope sollen der Grund dafür gewesen sein, dass sie überhaupt in den Krieg zogen und Astrologen sollen Entscheidungen im Zweiten Weltkrieg massiv beeinflusst haben.

Eine Überlieferung sagt, dass Hitler glaubte auserwählt worden zu sein. Ein Traum hätte ihm von dem Tod im ersten Weltkrieg beschützt. Und dann gibt es noch einen Geheimbund, die Thule-Gesellschaft, die maßgeblich an den Mythen des Dritten Reichs beteiligt sein soll.

 

Die Fake Busters sind in die obskure Welt des Nazi-Okkultismus abgetaucht und haben versucht herauszufinden, was dahinter steckt und wie damit die Weltgeschichte beeinflusst hat. Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu….

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.