Leben
09.08.2018

US-Künstler baut Bäume mit Bratpfannen und Kochtöpfen

Mit seinen "Kitchen Trees" will Bill Wurtz zeigen, wie gewöhnliches Material auf unerwartete Weise eingesetzt werden kann.

Im Park vor dem New Yorker Stadtrat stehen neuerdings künstliche Bäume aus Bratpfannen, Kochtöpfen und Abtropfsieben. US-Künstler Bill Wurtz hat die skurrilen Baum-Skulpturen aus Alltagsgegenständen gefertigt, die häufig in der Küche zu finden sind. Die Töpfe und Pfannen schwingen an Metall-Ästen im Wind, aus ihnen lässt Wurtz außerdem Obst- und Gemüse-Nachahmungen baumeln.

Die Ausstellung "Kitchen Trees" (Küchen-Bäume) sei eine "originelle Verwandlung", bei der gewöhnliches Material auf unerwartete Weise eingesetzt werde, heißt es beim Public Art Fund, der die Schau möglich gemacht hat. Der aus Kalifornien stammende Wurtz helfe dabei, "den Wert und die Schönheit alltäglicher Dinge zu schätzen". Die bis Anfang Dezember zu sehenden Skulpturen ahmten die umliegende, natürliche Flora nach und bildeten gleichzeitig einen Kontrast zu ihr.