Leben
27.07.2018

Schweden waschen Wäsche wegen Dürre in der Bibliothek

In der Region ist der Grundwasserstand so stark gesunken, dass Bewohner in der örtlichen Bücherei waschen dürfen.

In der Bibliothek der südschwedischen Ortschaft Svenljunga dürfen die Menschen wegen der andauernden Trockenheit vorübergehend ihre Wäsche waschen. Viele Einwohner dort sind nicht an die kommunale Wasserversorgung angeschlossen, sondern decken ihren Bedarf mit eigenen Brunnen. Weil es seit Wochen nicht mehr richtig geregnet hat, ist der Grundwasserstand aber stark gesunken.

Duschen in öffentlichen Gebäuden

Es bleibe nicht genug Wasser für die Waschmaschinen, sagte der Personalchef der Gemeinde. Die Bibliothek hat eine Waschmaschine und einen Trockner, die normalerweise von Putzkräften genutzt werden. Auch die Duschen in einigen öffentlichen Gebäuden hat die Gemeinde demnach bereits für Menschen geöffnet, die zuhause zu wenig Wasser haben. Zugleich riet die Kommunen ihren Einwohnern, die Brunnen tiefer zu graben.