Leben
04.09.2018

"Nur mehr wenige Tage zu leben": BBC-Moderatorin verabschiedet sich

BBC-Moderatorin Rachael Bland leidet an Brustkrebs. Auf Twitter verkündete sie nun, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt.

Rachael Bland, Journalistin und BBC-Moderation des Radioformats "5 Live" und der Nachrichtensendung "North West Tonight", sprach auf Twitter überraschend offen über ihre Krebserkrankung – und die Zeit, die ihr noch bleibt.

Vor knapp zwei Jahren wurde bei der heute 40-Jährigen die Diagnose Brustkrebs gestellt. Bland, die auch den Podcast "You, Me and the Big C" ("Du, ich und das große C"; C steht für Krebs, Anm. d. Redaktion) mitmoderiert, ließ ihr Publikum erst im Mai dieses Jahres wissen, dass der Krebs unheilbar sei.

"Meine Zeit ist gekommen"

Nun fand sie auf Twitter noch detailliertere Worte über ihre Erkrankung: "Um es mit den Worten von Frank S. (Frank Sinatra, Anm. d. Redaktion) zu sagen – Ich fürchte, meine Zeit ist gekommen, meine Freunde. Und plötzlich. Mir wurde gesagt, dass ich nur mehr wenige Tage habe. Es ist sehr surreal", schrieb sie.

Bland bedankte sich bei ihrem Publikum für die Treue und kündigte an, dass der von ihr mitgegründete Podcast über das Leben mit Krebs weitergeführt werde. "Au revoir", schloss sie den Beitrag.

Buchprojekt

Erst kürzlich hatte sich Bland neben ihrem Podcast einem weiteren Herzensprojekt verschrieben: Ihre Biografie, die sie ihrem Sohn Freddie hinterlassen wollte (mehr dazu hier). Im Interview mit dem Telegraph sagte sie: "Es ist ein Rennen gegen die Zeit, um mein Buch 'Für Freddie' fertigzustellen."

Bisher wurde Blands Tweet fast 30.000 Mal mit einem Herz versehen. In den Kommentaren sprechen User der gebürtigen Waliserin ihr Mitgefühl aus.

Der ehemalige BBC-Moderator Richard Bacon würdigte Bland in einem Tweet: "Tage. Niederschmetternd. Rachael, ich weiß, zu sagen, dass ich an dich denke, ändert nichts. Aber es tut mir so sehr leid. Dein Podcast hat dabei geholfen, die Art und Weise, wie Menschen über das alles sprechen, zu verändern. Du bist wundervoll."