.

© Ana Ado/istockphoto

#MaybeHeDoesntHitYou
05/14/2016

Frauen erzählen von emotionalem Missbrauch

Ein Hashtag soll Bewusstsein dafür schaffen, dass es verschiedene Formen von Missbrauch gibt.

Häusliche Gewalt hat viele Gesichter und schließt nicht nur körperliche oder sexuelle Gewalt mit ein. Missbrauch kann auch auf einer emotionalen Ebene, zum Beispiel in Form von Unterdrückung oder Erniedrigung, stattfinden. Diese Erscheinungsform kann für Betroffene genauso schwerwiegende Folgen haben wie körperliche Gewalt.

Um Bewusstseindafür zu schaffen, hat die Künstlerin Zahira Kelly zu Anfang des Monats den Hashtag #MaybeHeDoesntHitYou gestartet.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er kommt betrunken nach Hause und schlägt die Kinder.

Mittlerweile haben Tausende Frauen und auch einige Männer unter dem Hashtag von ihren Erfahrungen mit psychischem Missbrauch in Beziehungen berichtet.

Hier ein paar Beispiele:

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er droht dir, sich selbst zu töten, jedes Mal, wenn du darüber sprichst, Schluss zu machen oder eine Pause einzulegen.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber jedes Mal, wenn du versuchst ihm zu erklären wie du dich wegen ihm fühlst, läuft es darauf hinaus, was du falsch gemacht hast und du fühlst dich schuldig und abgewertet.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er manipuliert dich dahingehend, dass du denkst, dass du hässlich, wertlos und dumm bist und die schönen Dinge im Leben nicht verdienst.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er vergleicht dich mit anderen Frauen, kritisiert deinen Körper und erzählt dir ständig, dass du nicht genug für ihn machst.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er sagt dir, dass du dankbar sein sollst dafür, dass er es nicht tut.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er lässt dich nicht oft oder gar nicht dein Zuhause und deine Freunde besuchen.

Vielleicht schlägt er dich nicht, aber er gibt dir das Gefühl, dass deine Gefühle dumm sind und bringt dich dazu, dich dafür zu entschuldigen.

Jede fünfte Frau betroffen

In Österreich hat jede 5. Frau seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexualisierte Gewalt erlebt. Das zeigen die Ergebnisse einer EU-weiten Studie, die im September vergangenen Jahres bei einer Fachtagung diskutiert wurde. 38 Prozent der Österreicherinnen sind psychischer Gewalt durch den (Ex-)Partner ausgesetzt (der KURIER berichtete).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.