Leben
26.11.2018

KURIER-Spieletest: Viele Sieger und eine Enttäuschung

Die Leserinnen und Leser des Kurier bewerten die wichtigsten Spiele des Jahres mit 1 bis 5 Punkten. Und sie sind kritisch.

Seit etlichen Jahren ruft der KURIER zum großen Spieletest auf, und auch heuer haben die Leserinnen und Leser getestet und bewertet, von Spielaufmachung und -idee über Regelverständlichkeit, Abwechslungsreichtum bis zur Faszination, die das Spiel ausübt. Zum Test stand eine Auswahl der besten und interessantesten Neuerscheinungen des Jahres 2018. Hier die Bewertungen im Detail.

Mercado: Yuriy (45), Joajane (33), Diana (16) und Lev (12) aus NÖ geben dem Familienspiel 4 von 5 Punkte

"Das Spiel ist dynamisch und bietet eine gute Bilanz zwischen Komplexität und Anzahl der Regeln bzw. Faktoren, die Einfluss auf das Ergebnis haben. Anleitung ist übersichtlich (dickeres Papier wäre langlebiger!), trotz einfacher Regeln ist es abwechslungsreich. Sehr liebevolle und qualitative  Ausstattung (angenehme Farben bzw. Bilder). Für einen fünften Bewertungs-Punkt  fehlt ein wenig Spannung und mehr Einfluss von Eigentaktik."

Spiel: Mercado, Verlag: Kosmos, für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Dauer: etwa 30 Minuten

Azul: Hannah (9), Julian (11), Claudia (34) und Georg (37) aus Tirol geben dem Familienspiel 4 von 5 Punkte

"Die Regeln sind denkbar einfach, allerdings musste die Spielanleitung zweimal gelesen werden. Die Spielausstattung ist sehr hochwertig, die Aufmachung ist mal was ganz anderes. Nach den ersten Runden haben sogar die Kinder angefangen, taktisch zu überlegen. Sehr gut: keine langen Wartezeiten, da Spieler manche „Aktion“ zugleich ausführen. Einziger  Kritikpunkt: Der Wertungsstein  verrutscht bei leichter Berührung."

Spiel: Azul, Verlag: Next Move/Pegasus, für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, Dauer: 45 Minuten

Woodlands: Tristan (10), Tanja (43) und Franz (45) aus NÖ geben dem Familienspiel 5 von 5 Punkte

"Ziel des Spiels ist es, dem jeweiligen Helden (Rotkäppchen, Robin Hood, König Artus, Dracula) mittels Legekarten den Weg ins Ziel zu bahnen. Jedes Kapitel wird auf Zeit gespielt – entweder verwendet man die Sanduhr oder lädt sich die kostenlose App aufs Handy (addiert Punkte und liefert Hintergrundmusik). Das Spiel unterscheidet sich von üblichen Brettspielen und hat uns begeistert. Unser 10-Jähriger konnte die Aufgaben rasch erfüllen."

Spiel: Woodlands, Verlag: Ravensburger, für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Dauer: 20–40 Minuten

Salamamba: Kinder aus einer Wiener Ganztages-Volkschule (7–8 Jahre) geben dem Familienspiel 5 von 5 Punkte

Margit (7) sagt: „Sehr toll, dauert lange und geht sich in der Pause leider nicht aus!“ Kaspar (7): „Echt lustig!“ Neyla (7): „Möchte es gerne öfters spielen!“ Lehrerin Silvia: "Regeln nicht ganz einfach, die Spielausstattung ist aber unheimlich lieb, wäre etwas einfacher mit weniger Teilen (verrutschen immer wieder, Kinder sitzen ja nicht still). Spielvergnügen ist groß, Abwechslungsreichtum auch, Spieldauer ist länger als 35 Minuten."

Spiel: Salamamba, Verlag: Piatnik, für 4 bis 5 Spieler ab 7 Jahren, Dauer: 35 Minuten

The Rise of Queensdale: Vielspieler Guido (45), Anne (34), Gretl (39) und Vera (53) aus NÖ geben dem Kennerspiel 4 von 5 Punkte

"Nettes Spiel für Legacy-Neulinge (Legacy: Spiel entwickelt sich weiter, Anm.) und Spieler mit Erfahrung (durchaus ab 12 Jahren!) mit umfangreicher Ausstattung (Qualität großteils okay). Regeln sind einfach (Kritik: Begrifflichkeiten nicht immer genau definiert), Vorbereitungen nehmen jedoch zwei Stunden in Anspruch. (Spieldauer auch mind. 120 Minuten!). Langer Spielspaß, kann aber nur einmal gespielt werden (Teile werden vernichtet!)."

Spiel: The Rise of Queensdale Verlag: alea/Ravensburger, für 2 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Dauer: 45-60 Min.

Carpe Diem: Simon (20), Magdalena (24), Karin (46) und Martin (47) aus OÖ geben dem Kennerspiel 4 von 5 Punkte

"Ein reizvolles Legespiel mit vielen Möglichkeiten Punkte zu sammeln und Varianz. Die Regeln sind klar strukturiert (gut: Kurzanleitung). Der Ablauf ist einfach: Figur bewegen, Plättchen nehmen und am Plan anlegen, so entstehen Landschaften. Leider gibt es bei der Grafik Mängel: Farben sind teilweise schwer zu unterscheiden. Bewegung der Figuren und Wertungen folgen netten Mechanismen. Grübler könnten Spielfluss hemmen."

Spiel: Carpe Diem, Verlag: alea/Ravensburger, für  2 bis 4 Spieler ab 10 J., Dauer: 45 bis 75 Min.

Five little fish: Oma Martina (49) und Enkel Leon (3) aus Wien geben dem Kinderspiel 3 von 5 Punkte

"Regeln sind klar und können alters- und entwicklungsgemäß gut adaptiert werden (Spieldauer auch). Die Ausstattung ist nicht nach unserem Geschmack (unpraktische Schachtel). Leider ist nur eine Angel dabei (beim Spielen mit mehreren kleinen Kindern ungünstig) –  außerdem ist sie sehr unhandlich und nicht flexibel. Es war trotzdem lustig, da bei Gelingen des Angelns der Fisch seinen Schweif und damit seine Farbe zeigt."

Spiel: Five little Fish, Verlag: Jumbo, für 2 bis 5 Spieler ab 3 Jahren, Dauer: 15 Minuten

Zippy Racers: Emma-Sophie (4) und Lina-Marie (6) aus Wien geben dem Kinderspiel 4 von 5 Punkte

"Das Spiel besteht aus drei Schnecken, deren Vorderteil wie bei einem Maßband herausgezogen werden kann, sowie einem Startfeld und Blütenblättern, zu denen die Schnecken im Laufe des Spiels ziehen müssen. Die Ausstattung ist liebevoll gefertigt und robust. Das Spiel kommt mit wenigen Regeln aus, für junge Kinder verständlich. Es gibt drei Spielvarianten, somit bleibt es abwechslungsreich und kann dem Alter angepasst werden."

Spiel: Zippy Racers, Verlag:  Jumbo, für 2 bis 3 Spieler ab 4 Jahren, Dauer: 15 Minuten

Unser lustiges Tierparty-Spiel: Krisenpflegemama Sabine und ihre Schützlinge (2/4 J.) aus Wien geben dem Kinderspiel 5 von 5 Punkte

"Das Spiel ist leicht zu verstehen, da ein Computer die Angaben macht, was die Kinder zu tun haben. Hat man eine Aufgabe erfüllt, erteilt Computer-Floki Frosch weitere Anweisungen. So können ältere Kinder alleine spielen. Es gibt drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade, wie angegeben können schon Zweijährige spielen (meine 2-Jährige wollte aber mehr Knopf drücken als Anweisungen zu befolgen). Besser ab drei geeignet."

Spiel: Unser lustiges Tierparty-Spiel, Verlag: mini steps/Ravensburger, für 2 bis 6 Kinder ab 24 Monaten

kNOW: Fünf begeistere Quizzer aus Wien (19 bis 51 J.) geben dem Familienspiel 2 von 5 Punkte

"Die Regeln sind simpel, aber in Details nicht ausgestaltet (im Zweifel: Spielleiter), Grafik ist spartanisch. Das Spiel scheint eine Werbeaktion von Google für den beinhalteten „Home-Mini“ zu sein (der Computer aktualisiert laufend Antworten zu den Fragen, Anm.). Die Fragen sind Deutschland-lastig, Prof. Know versteht unsere Stimmen nur selten (echte Schwachstelle), Punkteverteilung ist ungleich gewichtet. Der Buzzer gefällt uns."

Spiel: kNOW – Das immer aktuelle Quiz, Verlag: Ravensburger, für 3 bis 6 Spieler ab 10/16 Jahren, Dauer: beliebig

DKT - Das kriminelle Talent: Silke (24), Manfred (55) und Evita (54) aus Kärnten geben dem Familienspiel 4 von 5 Punkte

"Der Spielverlauf ist vom normalen DKT bekannt. Aber man kauft keine Grundstücke und Häuser, sondern dubiose Firmenbeteiligungen und betreibt korrupte Geschäftspraktiken. Die Aktionskarten sind unterhaltsam, z.B. „PUTZ Mitzi erhält 160 € für 4 Tatortreinigungen“ oder „die Verteidigung für Sonntagszeitungsdiebstahl kostet 130 €“.  Alles in allem eine unterhaltsame Alternative voll Erpressung, Lösegeld, Betrug und Maut."

Spiel: DKT – Das „kriminelle“ Talent, Verlag: Piatnik, für 3 bis 6 Personen, ab 12 Jahren, Dauer: 90 Minuten

Eindeutig zweideutig: Alissa (8), Jürgen (38) und Martina (39) aus Wien geben dem Nachdenkspiel 5 von 5 Punkte

"Das Spiel ist eine tolle Weiterentwicklung des klassischen Memory. Die Regeln sind verständlich, jedoch benötigt man für einige Wortpaare einiges an Nachdenkzeit, selbst als Erwachsener. Aber je herausfordernder das Paar, desto lustiger ist der Aha-Effekt. Gut, dass es die Spielanleitung quasi als Schummelzettel für die Wortpaare gibt. Alles in allem ist das Spiel kurzweilig, unterhaltsam, und nicht zuletzt auch lehrreich."

Spiel: Eindeutig zweideutig, Verlag: Piatnik, für 2 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren, Dauer: 20 Minuten