NETHERLANDS-MUSIC-EUROVISION

© APA/AFP/KENZO TRIBOUILLARD / KENZO TRIBOUILLARD

Kultur
05/23/2021

Song Contest: Wem das österreichische Publikum 12 Punkte gab

Zwischen dem Voting des Publikums und der Juryabstimmung gab es zum Teil deutliche Unterschiede. Auch das exakte Abschneiden Vincent Buenos wurde veröffentlicht.

Nach dem Finale des 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam hat die European Broadcasting Union (EBU) die Detailergebnisse des Publikumsvotings veröffentlicht: Während die Mitglieder der österreichischen Fachjury die Höchstpunktezahl an Island vergeben hatten, wählte das heimische Publikum Serbien bei der Abstimmung auf Platz 1. Die Stimmen von Fachjury und Zuschauern werden 50:50 gewichtet.

Deutschland landete auf dem vorletzten Platz. Zwei seiner drei Punkte erhielt Jendrik von der österreichischen Fachjury. Das Publikum schickte keine Punkte an die nördlichen Nachbarn.

12 Punkte Serbien
10 Punkte Island
8 Punkte Italien
7 Punkte Ukraine
6 Punkte Frankreich
5 Punkte Schweiz
4 Punkte Finnland
3 Punkte Litauen
2 Punkte Malta
1 Punkt Norwegen

12 Punkte Island
10 Punkte Schweiz
8 Punkte Frankreich
7 Punkte Portugal
6 Punkte Italien
5 Punkte Bulgarien
4 Punkte Malta
3 Punkte Niederlande
2 Punkte Deutschland
1 Punkt Finnland

Österreich kam im Halbfinale auf Platz 12 von 17

Nach Song-Contest-Finale wurden auch die Ergebnisse der Halbfinali bekanntgegeben. Österreichs Kandidat Vincent Bueno ist am Donnerstag mit seiner Ballade "Amen" im 2. Halbfinale relativ knapp am Einzug ins Finale gescheitert. Dies zeigt die Veröffentlichung der Punkteliste am Samstag. Demnach kam Österreich mit 66 Punkten auf Platz 12 der 17 Halbfinalisten. Dabei überzeugte Bueno vor allem die Jurys, stammen doch 53 der 66 Punkte von den Fachleuten.

Die komplette Ergebnisliste im Finale

01

ITALIEN mit Måneskin ("Zitti E Buoni")

524 Punkte

02

FRANKREICH mit Barbara Pravi ("Voilà")

499 Punkte

03

SCHWEIZ mit Gjon's Tears ("Tout l'univers")

432 Punkte

04

ISLAND mit Daði og Gagnamagnið ("10 Years")

378 Punkte

05

UKRAINE mit Go-A ("Shum")

364 Punkte

06

FINNLAND mit Blind Channel ("Dark Side")

301 Punkte

07

MALTA mit Destiny ("Je me casse")

255 Punkte

08

LITAUEN mit The Roop ("Discoteque")

220 Punkte

09

RUSSLAND mit Manizha ("Russian Woman")

204 Punkte

10

GRIECHENLAND mit Stefania ("Last Dance")

170 Punkte

11

BULGARIEN mit Victoria ("Growing Up Is Getting Old")

170 Punkte

12

PORTUGAL mit The Black Mamba ("Love Is On My Side")

153 Punkte

13

MOLDAU mit Natalia Gordienko ("Sugar")

115 Punkte

14

SCHWEDEN mit Tusse ("Voices")

109 Punkte

15

SERBIEN mit Hurricane ("Loco Loco")

102 Punkte

16

ZYPERN mit Elena Tsagrinou ("El Diablo")

94 Punkte

17

ISRAEL mit Eden Alene ("Set Me Free")

93 Punkte

18

NORWEGEN mit Tix ("Fallen Angel")

75 Punkte

19

BELGIEN mit Hooverphonic ("The Wrong Place")

74 Punkte

20

ASERBAIDSCHAN mit Efendi ("Mata Hari")

65 Punkte

21

ALBANIEN mit Anxhela Peristeri ("Karma")

57 Punkte

22

SAN MARINO mit Senhit ("Adrenalina")

50 Punkte

23

NIEDERLANDE mit Jeangu Macrooy ("Birth Of A New Age")

11 Punkte

24

SPANIEN mit Blas Cantó ("Voy A Quedarme")

6 Punkte

25

DEUTSCHLAND mit Jendrik ("I Don't Feel Hate")

3 Punkte

26

GROSSBRITANNIEN mit James Newman ("Embers")

0 Punkte


 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.