2021 Eurovision Song Contest in Rotterdam

© REUTERS / PIROSCHKA VAN DE WOUW

Kultur Medien
05/23/2021

Drogentest bestätigt Aussage des ESC-Siegers: "Nehme kein Kokain"

Fernsehbilder zeigten den italienischen Rocksänger Damiano David von der Band Måneskin bei einer verdächtigen Bewegung. Mit einem Drogentest wurden die Zweifel beseitigt.

Update: Ein Drogentest am Montagabend ist negativ ausgefallen

Nach ihrem Triumph beim Song Contest in Rotterdam musste sich die italienische Rockformation Måneskin mit Drogenvorwürfen herumschlagen.

Dabei zeigte sich die Band nach ihrem Sieg noch als glückliche Gewinner. "Es fühlt sich an, als würde unser ganzer Weg seit unserem Beginn Sinn machen. Und es macht einfach auch verdammt viel Spaß!", verkündete der 22-jährige Frontmann Damiano David mit nacktem Oberkörper und Sektflasche in der Pressekonferenz: "Unser Sieg zeigt, dass der ESC kein kitschiges Musikevent ist, sondern, dass es wirklich um die Musik geht."

Vielen ging es aber in den sozialen Medien nicht nur um Musik, sondern auch um eine Szene, die sich im am Rande der Live-Übertragung abgespielt hat. Als die Teilnehmer auf die Stimmen des Publikums warteten, schwenkte die Kamera auch zur Lounge der Italiener und zeigte, wie sich David mit seinem Kopf zum Tisch bückt. Man sieht auch, wie ein Bandkollege kurz grinst und ihn anstupst.

Ein ESC-Fan schrieb auf Twitter: „Italien zeigt die Drogen, die seine Performance mit Energie versorgten.“

Ein anderer fragte: "Merkt Italiens Sänger nicht, dass er gerade live auf dem ganzen Kontinent zu sehen ist?"

Bereits bei der nächtlichen Pressekonferenz musste der Sänger zu Drogenvorwürfen Stellung nehmen. "Ich nehme keine Drogen", sagte David. Einer seiner Bandkollegen habe ein Glas kaputt gemacht, er habe ihm nur beim Aufräumen geholfen. "Ich nehme kein Kokain", beteuerte er. "Bitte sagen Sie so etwas nicht."

Drogentest negativ

Auf dem offiziellen Instagram-Account bekam David Rückendeckung von seinen Bandkollegen. Sie seien geschockt, dass manche Leute denken würden, Damiano würde Drogen nehmen. "Wir sind gegen Drogen und haben nie Kokain genommen. Wir sind bereit, uns testen zu lassen, denn wir haben nichts zu verbergen", schrieb die Band.

Der Drogentest beim Sänger am Montagabend ist schließlich negativ ausgefallen. "Es hat keine Art von Drogenkonsum gegeben", erklärte die European Broadcasting Union (EBU) als Veranstalter des Eurovision Song Contest.

Das Statement schließt mit den Worten: "Rock 'n' Roll stirbt nie".

Einige Fans sahen das ähnlich. Sie verteidigten die Band gegen die Drogenvorwürfe und hoben die musikalische Leistung hervor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.