NESTROY 2020 als TV-Event in ORF III am 4. Oktober: Mit Moderationstrio Reinsperger, Hochmair, Fässlacher im Prater

© ORF / ORF/Günther Pichlkostner

Kultur
10/03/2020

Nestroy, Museen und Utopien: Kulturtipps fürs Wochenende

Die Nestroy-Theaterpreise werden dieses Jahr im Prater vergeben. Auch die Lange Nacht der Museen musste dieses Jahr Corona-bedingt umdenken.

Eine NESTROY-Gala der anderen Art gibt es am Sonntag: Der Theaterpreis wird heuer nicht wie sonst auf der Bühne, sondern im Prater vergeben. Stefanie Reinsperger, Philipp Hochmair und Peter Fässlacher fahren Hoschaubahn und Autodrom und zeichnen die besten Bühnenleistungen einer schwierigen Saison aus: Schließlich war 2020 für die Kulturschaffenden auch wie eine Achterbahnfahrt. Der KURIER präsentiert den besten Nachwuchs. Sonntag, 21.25 Uhr, auf ORF III.

Ebenso ganz anders als sonst läuft die ORF-Aktion mit den Museen: Die lange Nacht der Museen war für den heutigen Samstag geplant, kann aber Corona-bedingt nicht stattfinden. Als Ersatz gibt es heuer die Museumszeit, und das gleich eine ganze Woche lang. Bis 10. Oktober bieten die teilnehmenden Museen unter dem Kennwort „ORF-Ticket“ in ganz Österreich verbilligten Eintritt, spezielle Programme und mehr. Info über die Museen und mehr unter langenacht.orf.at

Und auch die Eröffnung im Tanzquartier steht im Zeichen von Corona: „Habitat (pandemic version)“ von Doris Uhlich läutet (Samstag 16 und 20 Uhr, Sonntag 12, 16 und 20 Uhr) im Museumsquartier Halle E die Spielzeit ein. Uhlich stellt sich dabei die Frage: „Was bedeutet die Verunmöglichung körperlicher Nähe?“ – für die gesellschaftlichen Utopien, für den Tanz. Am kommenden Wochenende folgt „Oracle and Sacrifice 1“ (Claudia Bosse). Infos unter tqw.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.