© Promo

Gürtel Nightwalk am 31. August
08/14/2013

Musik-Wandertag für Wiens Nachteulen

Bei der 16. Ausgabe des Festivals locken 16 Locations zwischen Urban-Loritz-Platz und Hernalser Gürtel mit Gratiskonzerten.

Am Wiener Gürtel wird wieder gewandert. Dort, wo tagsüber Autos in Stau-Kolonnen das Straßenbild prägen, soll am Abend des 31. August eine feiernde Menschenmenge für Stimmung sorgen. Im Rahmen des 16. Gürtel Nightwalks können Nachteulen wieder zu Fuß die heimische Musikszene erkunden. In oder vor den Lokalen in den Gürtelbögen. Am Mittwoch wurde in einer Pressekonferenz das Programm präsentiert. Zu den Highlights zählen die Bands Iriepathie, Elektro Guzzi und Donauwellenreiter.

16 Locations

Insgesamt 16 Locations zwischen Urban-Loritz-Platz und Hernalser Gürtel werden im Zuge des von der Wiener SPÖ ausgerichteten musikalischen Wandertags bespielt. Wieder bzw. neu dabei sind - neben den Klassikern wie B72, Chelsea oder Rhiz - das Cafe Carina und das Lokal Fania Live.

"Der Gürtel Nightwalk gehört zur Wiener Kulturszene dazu wie die Festwochen oder das Donauinselfest", unterstrich Gemeinderatsmandatar Kurt Stürzenbecher. Er und seine beiden Kollegen Heinz Vettermann und Nurten Yilmaz initiierten das Festival 1998, um junge Künstler aus der heimischen Musikszene sowie Wirte und Gastronomen entlang des Gürtels zu unterstützen.

Dünn

Das diesjährige Programm spiegle den "Ist-Zustand der österreichischen Indie-Szene" wider, berichtete der Programmverantwortliche Wolfgang Kopper. Eröffnet wird das Festival um 18.00 Uhr bei der Hauptbücherei vom Trio Donauwellenreiter, das zwischen World-, Jazz-, Pop- und zeitgenössischer Musik angesiedelt ist. Im Vergleich zum Vorjahr spart das bisher bekannt gegebene Line-Up aber mit bekannten Namen.

Im Roten Bogen musizieren Karl Gotts Söhne. Im B72 gibt es Iriepathie zu hören, die laut Kopper als eine der besten Reggae-Exporte Wiens gelten. Bekannt sind auch Elektro Guzzi, die Live-Techno mit Gitarre, Bass und Schlagzeug spielen. Neben Szenegrößen wie Bernhard Fleischmann treten auch etliche Newcomer auf. So spielen etwa The Boys You Know und Black Box Radio im Chelsea.

Kultur, Musik und Kino

Abseits von Musik stehen auch Kunst und Kultur auf dem Programm. So können Filmfreunde beim Volxkino einkehren. Dabei handelt es sich um ein Wanderkino, das während des Nightwalks am Gürtel, auf der Höhe Laudongasse, Station macht.

Im Vorjahr lockte der Nightwalk 25.000 Besucher an, so viele wie noch nie. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Weitere Infos finden Sie unter www.guertelnightwalk.at.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.