David Schalko

© Kurier / Juerg Christandl

Kultur Medien
01/16/2019

Schalko-Roman „Schwere Knochen“ soll TV-Serie werden

Bei der Berlinale-"CoProSeries" pitchen die Partner Satel Film und Superfilm bei Investoren um Finanzierung.

von Christoph Silber

Die Satel Film bereitet in Koproduktion mit der Superfilm Wien die Umsetzung von David Schalkos Roman „Schwere Knochen“ fürs Fernsehen vor.Dieser handelt vom Treiben der Bande des Unterweltlers Ferdinand Krutzler im zerbombten Wien und soll als TV-Serie auf dem Schirm landen. „Schwere Knochen“ ist nun eines von nur zehn Projekten weltweit, die zum Branchenevent „CoProSeries“ auf der Berlinale geladen worden sind, um es vor internationalen Investoren zu pitchen.

 

„Die Satel ist damit als bisher einzige österreichische Produktionsfirma zum zweiten Mal zu diesem wichtigen und prestigeträchtigen Branchenevent geladen“, hält Satel-Film-Chef Heinrich Ambrosch. Das erste Projekt war „Freud“, das derzeit als internationale Co-Produktion gemeinsam mit ORF und Netflix entsteht. Auch das vielfach, u. a. mit der ROMY ausgezeichnete „Babylon Berlin“ war Teilnehmer der „CoProSeries“.

Heinrich Ambrosch

Für „Co-Pro Series“ 2019 ausgewählte Projekte:

Davos (Autoren: Michael Sauter, Thomas Hess, Christoph Busche; Regie: Michael Krummenacher), Contrast Film Zürich, Schweiz

A Family Matter (Autorin: Maja Jul Larsen; Regie: Pernille Fischer Christensen), DR Drama, Dänemark

Reindeer Mafia (Autor: Sami Parkkinen; Regie: Mika Kurvinen, Mika Kaurismäki), Kaiho Republic, Finnland

Trom (Autor: Torfinnur Jákupsson; Regie: tba), KYK Pictures, Färöer Inseln & REinvent Studios, Dänemark

Clone (Autor/Regie: Ole Giæver), Mer Film, Norwegen

Hacker (Autor*innen: Andreas J. Riiser, Christian A. Owe, Amalie Kasin Lerstang; Regie: Andreas J. Riiser), Motlys, Norwegen

Napoleon (Autoren: Ethan Reiff, Cyrus Voris; Regie: Agnieszka Holland), Saltire Entertainment, Großbritannien

Big Bones (Schwere Knochen) (Autor/Regie: David Schalko), Satel Film & Superfilm, Österreich

Flesh & Blood (Autor*innen: Michael Beran, Natalie Medlock; Regie: Tusi Tamasese), Tauihu Media, Neuseeland & Bunya Productions, Australien