© ORF/ORF/Hans Leitner

Kultur Medien
09/03/2019

ORF-"Sommergespräch" mit Kurz erreicht höchste Quote heuer

Durchschnittlich 997.000 sahen das Interview mit Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) - der höchste Wert der diesjährigen Reihe.

Montagabend ging das letzte der heurigen ORF-"Sommergespräche" über die Bühne. Zum Finale war ÖVP-Chef Sebastian Kurz zu Gast bei Moderator Tobias Pötzelsberger. Durchschnittlich 997.000 sahen in ORF2 zu (bei einem Marktanteil von 31 %), der Spitzenwert lag bei 1,082 Millionen. Damit erreichte das Interview mit dem Ex-Kanzler die höchste Quote der diesjährigen Gesprächsreihe.

Rendi-Wagner vor Hofer und Meinl-Reisinger

Beim Gespräch mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner in der Vorwoche haben durchschnittlich 855.000 eingeschaltet. Sie liegt damit auf Quoten-Platz zwei. Das Interview mit Norbert Hofer (FPÖ) kam auf den dritten Platz: Hier sahen durchschnittlich 829.000 zu.

Bei Beate Meinl-Reisinger (NEOS) waren es 658.000 Zuseher, den Auftakt mit Maria Stern (JETZT) verfolgten 628.000

Die "Sommergespräch"-Quoten 2019 im Überblick

Maria Stern (JETZT) - 5. 8.: durchschnittlich 628.000 Seher (22 % Marktanteil)

Beate Meinl-Reisinger (NEOS) - 12. 8.: durchschnittlich 658.000 Seher (23 %)

Norbert Hofer (FPÖ) - 19. 8.: durchschnittlich 829.000 Seher (27 %)

Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) - 26. 8.: durchschnittlich 855.000 Seher (30 %)

Sebastian Kurz (ÖVP) - 2. 9.: durchschnittlich 997.000 Seher (31 %)

Auch im Vorjahr war Kurz auf Platz eins

Schon 2018 lag das "Sommergespräch" mit Sebastian Kurz quotenmäßig auf Platz eins: Der damalige Kanzler kam auf durchschnittlich 787.000 Zuseher (28 % Marktanteil) vor Heinz-Christian Strache (FPÖ) mit 715.000 Zusehern (24 %) und Christian Kern (SPÖ) mit 626.000 Zusehern (21 %). Peter Pilz (JETZT, damals Liste Pilz) erreichte durchschnittlich 603.000 Zuseher (22 %). Beate Meinl-Reisinger (NEOS) bildete 2018 das Quoten-Schlusslicht mit durchschnittlich 461.000 Zusehern (17 %).

Den Allzeit-Rekord bei den ORF-"Sommergesprächen" hält ebenfalls Kurz: 2017 war er auf durchschnittlich 1.034.000 Zuseher gekommen bei einem Marktanteil von 35 %.

Pötzelsberger vor Bernhard und Bürger

Durchschnittlich waren bei den fünf Ausgaben der heurigen ORF-"Sommergespräche" mit Moderator Tobias Pötzelsberger 794.000 Zuseher (27 % Marktanteil) dabei. In der Zielgruppe (12 bis 49 Jahre) lag der Marktanteil bei 17 %.

Die heurigen Quoten liegen dabei über jenen von 2018: Im Vorjahr schalteten bei den Gesprächen mit dem Moderatoren-Duo Nadja Bernhard und Hans Bürger durchschnittlich 640.000 ein (22 % Marktanteil). Bei den jungen Zusehern belief sich der Marktanteil damals auf 14 %.

Die diesjährige Gesprächs-Reihe ist laut ORF die meistgesehene seit Sendungsstart.

Von den "Sommergesprächen" zur "Pressestunde"

Wie es mit ORF-Star Pötzelsberger weitergeht, der im Frühjahr mit seiner souveränen Moderation zur Ibiza-Affäre aufzeigte? Er bleibe der Mittags-„ZIB“ erhalten, sagt ORF2-Chefredakteur Matthias Schrom. Zudem werde Pötzelsberger bei „Sondersendungen rund um die Nationalratswahl, die Koalitionsverhandlungen und den Brexit zum Einsatz kommen und in Zukunft auch die ,Pressestunde‘ moderieren“, so Schrom.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.