Szene aus "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"

© ORF/Ingo Pertramer

Kultur Medien
02/18/2019

ORF: Schalkos "M" schlug am Sonntag Rosamunde Pilcher

605.000 sahen das düstere Serien-Remake des Fritz Lang-Klassikers auf ORFeins.

von Philipp Wilhelmer

Dass die Serie polarisieren würde, war abzusehen. Dass David Schalkos "M-Eine Stadt sucht einen Mörder" aber auch ihr Publikum finden würde, war trotz heftiger Bewerbung im Vorfeld nicht abgemacht. Die Quoten vom Sonntagabend zeigen, dass das Serien-Remake des Fritz Lang-Klassikers auf ORFeins bei den Sehern zog: 605.000 verfolgten Teil eins um 20.15 (der Marktanteil lag bei 18 Prozent), Teil zwei im Anschluss sahen bei stabilem Marktanteil 585.000.

Zum Vergleich: Die in Memoriam programmierte Rosamunde Pilcher-Folge "Erdbeeren im Frühling" auf ORF 2 sahen 556.000. Der Marktanteil betrug 16 Prozent.

 

Hirscher räumte alles ab

Tagessieger bei den Sonntagsquoten war aber ohnehin ein ganz anderer: Den Siegeslauf von Marcel Hirscher auf ORFeins sahen 1,373 Mio. Österreicher. Der Marktanteil lag bei 70 Prozent.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.