Auch ohne herbstliches Show-Event kann sich Inhof keine Pause gönnen. Statt "Dancing Stars" wartet die Fußball-WM 

© ORF/Hans Leitner

Kultur Medien
01/31/2022

Fußball-WM schickt "Dancing Stars" in die Pause

Rauschen im Blätterwald wegen Posting von Moderatorin Inhof. ORF-Tanz-Show kehrt 2023 "erfrischt" zurück.

von Christoph Silber

Ein Instagram-Posting von ORF-Moderatorin Kristina Inhof sorgt für mediale Aufregung. "Enthüllt: ORF kickt ,Dancing Stars' aus dem Programm" lautete etwa eine Schlagzeile am Montag. Anlass dafür war eine Wortmeldung der ROMY-Preisträgerin bei einem "Q&A" mit Fans auf dem Social-Media-Kanal. Ob sie 2022 wieder bei "Dancing Stars" dabei sei, wollte jemand wissen. "2022 leider kein Dancing Stars", meldete die frühere Moderatorin und Teilnehmerin der quotenstarken ORF-Tanzshow zurück. Und: "Die genauen Hintergründe kenne ich auch nicht. Aber oft tut eine Pause bekanntlich auch gut", hieß es in der zeitlich begrenzt verfügbaren Instagram-Story weiter.

Allerdings, und das ist die schlechte Nachricht für Inhof, wird sie gar keine Pause haben. Vielmehr wird sie in ihrem Brotberuf als ORF-Sport-Moderatorin gefordert sein...

ORF-Unterhaltungschef Alexander Hofer erklärte jüngst im KURIER den Grund für das Pausieren der Sendung: "Der TV-Herbst 2022 ist anders als andere, weil ab Mitte November das große Event Fußball-Weltmeisterschaft läuft und der ORF das zur Freude der Fußballfans übertragen wird. Daraus ergibt sich, dass das ganz große TV-Event damit schon abgedeckt ist." Gemeinsam mit ORF1 werde derzeit daran gearbeitet, wie im Herbst vor allem der Freitagabend erfolgreich aufgestellt werden könne. Und Hofer versichert: Die Tanz-Show "kommt im Frühjahr 2023 erfrischt zurück." 

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare