© APA

Kultur Medien
05/07/2021

Fellner verkündet Bildschirm-Pause bis zur Klärung der Vorwürfe

Zwei ehemalige Mitarbeiterinnen werfen dem Medienmanager sexuelle Belästigung vor. Er übergibt seine Moderation bei oe24.tv vorübergehend an Isabelle Daniel und Niki Fellner.

Wolfgang Fellner wird die Moderation seiner oe24.tv-Sendung "FELLNER! LIVE" vorübergehend abgeben. Das wurde am Freitag per Aussendung bekannt gegeben. Bis zur Klärung der Vorwürfe der sexuellen Belästigung durch zwei ehemalige Mitarbeiterinnen werde sich Fellner von seinem Sohn Niki Fellner und Journalistin Isabelle Daniel vertreten lassen. 

Die Ex-oe24-Mitarbeiterinnen Raphaela Scharf und Katia Wagner haben dem Medienmanager sexuelle Belästigung vorgeworfen. In Interviews berichteten Scharf und Wagner auch von Bedrohungen, Beschimpfungen und einem Arbeitsklima der Angst. Fellner hat die Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen, aktuell laufen zwei Verfahren dazu.

Die Mediengruppe Österreich habe die Wirtschaftsprüfungskanzlei BDO Austria mit einer internen Untersuchung beauftragt, heißt es in der Aussendung vom Freitag weiter. Mit seiner Entscheidung wolle er "Schaden, der durch ungerechtfertigte Vorverurteilung entstehen könnte", vom Unternehmen fernhalten, wird Fellner zitiert. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.