Mads Mikkelsen ist der neue Bösewicht.

© EPA/ETTORE FERRARI

Kultur
11/26/2020

Mads Mikkelsen ersetzt Johnny Depp offiziell als Grindelwald

Depp hatte sich nach Vorwürfen der häuslichen Gewalt auf Druck der Filmfirma Warner zurückgezogen.

von Philipp Wilhelmer

Der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen (55) folgt Johnny Depp (57) als Bösewicht in der Filmserie „Phantastische Tierwesen“. Mikkelsen übernimmt die Rolle Zauberers Gellert Grindelwald, wie das Studio Warner Bros. am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Der dritte Teil aus dem Harry-Potter-Universum werde derzeit unter der Regie von David Yates in Leavesden nahe London produziert. Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Ezra Miller und Jude Law treten dafür erneut vor die Kamera.

Klage verloren

Depp hatte Anfang November seinen Rückzug aus der Filmserie mitgeteilt, Warner Bros. habe ihn zuvor darum gebeten. Zuvor hatte Depp eine Klage gegen die Boulevardzeitung Sun verloren, in der es um den Vorwurf von häuslicher Gewalt in seiner Ehe mit der Schauspielerin Amber Heard ging.

Zwei Teile als Bösewicht

Depp hatte in den ersten beiden Teilen der geplanten fünfteiligen Filmreihe - „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ (2016) und „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ (2018) - den Bösewicht gespielt. Der dritte Film soll im Juli 2022 in die Kinos kommen.

Geübt in Psychopathen-Rollen

Mikkelsen kennt sich mit düsteren Charakteren aus. In „Casino Royale“ spielte er James Bonds vernarbten Widersacher, in der US-Serie „Hannibal“ den gleichnamigen Psychopathen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.