Female novelist writing on the laptop

© lechatnoir/istockphoto / lechatnoir/istockphoto

Kultur
11/19/2020

Gewinner des Literaturwettbewerbs "FM4 Wortlaut 2020" steht fest

Matthias Gruber gewann mit seiner Kurzgeschichte "Hinter dem Mond". Die besten zehn Texte erscheinen als Buch. Die Präsentation wird am Freitag gestreamt.

Mit seinem Text "Hinter dem Mond" hat der Salzburger Autor Matthias Gruber den diesjährigen "FM4 Wortlaut"-Kurzgeschichtenwettbewerb gewonnen. Dabei habe er die Jury laut Aussendung "mit einer klugen Geschichte eines jungen Paares, das vor der Entscheidung einer selektiven Abtreibung steht", überzeugt. Der Hauptpreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Die Jury, der Vorjahresgewinner Lukas Gmeiner, die Autorin und Aktivistin Nunu Kaller, der Songwriter und Musiker Ariel Oehl, der Autor und Kabarettist Robert Stachel und die Autorin Anna Weidenholzer angehörten, lobte "die gute Mischung aus Schwere und Leichtigkeit". Platz 2 - und somit 750 Euro - ging an Johanna Hieblinger und ihre Kurzgeschichte "Die Allergie", auf Platz 3 folgt Elisabeth Etz für "Stadt Land Fluss", sie erhält 500 Euro. Die besten zehn Kurzgeschichten sind in einer Anthologie versammelt, die im Luftschacht Verlag erscheint.

Da die Preisverleihung und Buchpräsentation aufgrund des Lockdowns nicht wie geplant im Literaturhaus Wien stattfinden kann, wird am morgigen Freitag stattdessen ein Video gestreamt.

INFO: Einen Livestream finden Sie am Freitag, 20. November, 19 Uhr, hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.