© Leitstrahl

Kultur
04/06/2021

Gemischte Platte: Leitstrahl und Noga Erez

Italo Disco der Wiener Combo Leitstrahl und der gelungene Pop-Mix von Noga Erez.

von Marco Weise

Wer in Wien die vergangenen fĂŒnfzehn Discojahre nicht komplett verschlafen hat, kennt natĂŒrlich den Output von Leitstrahl. Nur so viel: Da geht die Post ab. Nach einer nicht ganz so einfachen Geburt liegt nun das erste Album des mittlerweile leicht ergrauten Trios vor. Die zwölf auf "Chromium Dioxide" zu hörenden Tracks sind ein Auszug der musikalischen Bandbreite, die einen gemeinsamen Nenner haben: Die 80er-Jahre. Man hört pulsierenden Italo Disco und sexy groovende Synth-Pop-StĂŒcke. Hoffentlich auch bald wieder live.

Noga Erez: "Kids"
Die Israelin liefert auf ihrem neuen, zweiten Album eine gut abgeschmeckte Mischung aus Pop und   Indie-Dance ab. Die  Beats fallen dabei nicht mehr ganz so kantig aus wie noch auf dem DebĂŒtalbum „Off The Radar“. DafĂŒr kĂŒmmert sich die 31-JĂ€hrige nun verstĂ€rkt um das Songwriting, das facettenreich ausfĂ€llt. Der Sound wurde  dafĂŒr verstĂ€rkt in Richtung derzeit angesagter Pop-Schablonen gebĂŒrstet, die (cool gerappten) Texte sind  weiterhin kritisch und persönlich gehalten. Ein rundes Album, das wĂ€chst. Und wĂ€chst.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare