© APA/AFP/ANP/MARCEL VAN HOORN

Kultur
01/27/2021

Auch Antiquitätenmesse "TEFAF" in den Herbst verschoben

Das Event hatte im Vorjahr nach der Infektion eines Ausstellers vorzeitig schließen müssen - heuer will man sicher sein

von Michael Huber

Nach der Messe „Art  Basel“ hat nun auch die weltweit wichtigste Messe für Alte Kunst und Antiquitäten, die TEFAF in Maastricht, ihren Termin in den September verschoben.

Normalerweise findet das Event stets im März statt - im Vorjahr hatte man an dem Termin trotz der Pandemie festgehalten, dann aber verfrüht schließen müssen. Auch ein Aussteller war damals mit dem Coronavirus infiziert.

Nun sollen Händler und Kunden von 11. bis 19. September 2021 im Messecenter Maastricht zusammenkommen. Die Dependance in New York, „Tefaf Spring“, wird abgesagt und erst im Frühjahr 2022  stattfinden, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch. Die Online-Angebote der Messe sollen dazu neu aufgesetzt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.