Telefon im Glacier-Bay-Nationalpark in Alaska.

© © Alice Brooker/DuMont Buchverlag

Kultur
12/29/2020

"Accidentally Wes Anderson": Orte für Instagram-Touristen

Bilder, die aussehen, als seien sie Filmen des Regisseurs Wes Anderson entnommen.

von Marco Weise

Dem Instagram-Account accidentallywesanderson folgen bereits über 1,3 Millionen Menschen. Als Follower oder Followerin bekommt man dort Fotos zu sehen, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Denn die Aufnahmen haben eines gemein: Sie haben eine skurrile, witzig-schräge Färbung. Sie sehen eben so aus, als seien sie für einen Film („Moonrise Kingdom“, „Grand Budapest Hotel“ oder „Isle Of Dogs“) des renommierten Regisseurs Wes Anderson erfunden worden.

Zusammengetragen werden sie von Wally Koval, der mithilfe von Amateurfotografen den enorm populären Kanal kuratiert. Wer nicht auf Instagram ist, kann sich das jetzt in Form eines Bildbandes ansehen. Es ist ein sehr unterhaltsames Fotoalbum, das mehr als 200 Aufnahmen aus der ganzen Welt zeigt. Allesamt Spots für Instagram-Touristen auf der Suche nach vielen Likes.

INFOS: Das Buch „Accidentally Wes Anderson“ ist bei DuMont erschienen. 368 Seiten, 28 Euro.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.