Pisa schaut fern
11/09/2020

Psutka

"Pisa schaut fern": Wie ein bekannter Psychiater vom ORF eine neue Identität verpasst bekommen hat

von Peter Pisa

Neulich in der Sendung „Aktuell nach fünf“, Moderator Stefan Gehrer muss ein Interview mit jemandem führen, den er offensichtlich nicht kennt: „Ich begrüße Herrn Psutka. Willkommen, Herr Psutka.“

Es handelt sich um den Psychiater und Neurologen und Chefarzt der Psychosozialen Dienste in Wien, oft ist er im Fernsehen, Bücher hat er geschrieben, sein Vater Alfred war der populäre Leiter der Lebensmitteluntersuchungsanstalt. Dieser ... Psutka überlegt, ob er korrigieren soll. Denn Psutka heißt er nicht. Er begnügt sich mit einem Schmunzeln. Nun wird sein Name eingeblendet: Georg Psota. Er berichtet von Ängsten nach dem Terroranschlag.

„Dankeschön, Georg Psutka“, sagt der Moderator. Jetzt grinst Primarius Psota, denn vielleicht freut er sich über die neue Identität und wird als Psutka nachts durch Wien schleichen und den ORF am Küniglberg anheulen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.