© KURIER/Novy

Wilhelmer schaut fern
05/14/2020

Plexiglas

Umarmt euch doch mal wieder, möchte man den Stermann und Grissemann zurufen. Aber da gruseln wir uns wieder.

von Philipp Wilhelmer

Wir sind alle ein bisschen leergespielt. Nach acht Wochen Erkenntnissen über die Krankheit, die aus der Ferne kam und alle heimsuchte, sind Journalisten und Sendungsgestalter ebenso ermattet wie das Publikum.

Stermann und Grissemann etwa: Die Plexiglasscheibe, die die beiden Chefzyniker der Dienstagnacht im ORF trennt, wirkt schon fast wieder anachronistisch, auch wenn sie sicher ihren Zweck tut, ebenso wie die spitze Zange, die Grissemann am Tisch liegen hat, um Gegenstände anzugreifen. Umarmt euch doch mal wieder, möchte man den beiden zurufen. Aber da würde man sich wahrscheinlich wieder gruseln: Körperliche Nähe fördert aktuell großes Unwohlsein.

Plexiglas allerorten: In diese Industrie hätte man im Februar investieren sollen, denkt man sich. Und schaltet den Fernseher wieder ab. Morgen ist ein neuer Tag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.