Kolumnen Wir schauen Fern
12/15/2021

Kitzbüheler Liftkartenkrimi

Der Abschied von "Soko Kitzbühel".

von Guido Tartarotti

Vor 20 Jahren saß der Autor dieser Zeilen im herrlichen Lokal „Taubenkobel“ im Burgenland, wo der ORF eine neue Krimiserie präsentierte, und dachte sich: Wie soll das funktionieren? Ausgerechnet in Kitzbühel, wo die ärgste kriminalistische Herausforderung darin besteht, dass Franz Beckenbauer seine Liftkarte verliert, soll einmal pro Woche gemeuchelt werden?

Und dann wurde daraus eine große Erfolgsgeschichte: „SOKO Kitzbühel“ war immer gut inszeniert, meist gut geschrieben und mit viel Charme gespielt.

Zwei Jahrzehnte später liefen jetzt die letzten zwei Folgen, und man bemerkte, wie sehr das Team bemüht war, die Tränendrüsen zu massieren. Am Ende wurde dann das Licht abgedreht, und alle gingen essen.

Und vielleicht darf Hannes Kofler jetzt endlich zur Gräfin „Du“ sagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.