Kolumnen Wir schauen Fern
11/18/2020

Humor ist die Pause

"Willkommen Österreich" und Michael Mittermeier waren wieder einmal lustig!

von Guido Tartarotti

Nie ist das Lachen so wichtig wie dann, wenn es ernst wird. Wer unfrisierten, widerborstigen, um sich schlagenden Humor mag, wird auch in Lockdown-Zeiten bei „Willkommen Österreich“ bestens bedient: „Man darf das Haus nicht verlassen, außer man will“ – „Kirche ist offen, Gott ist zu, der heilige Geist ist im Homeoffice“ – „Lockdown light ist wie Marlboro light, man hustet trotzdem.“

Diesmal war der großartige bayerische Komödiant Michael Mittermeier („Wir müssen die Scheiße weglachen“) zu Gast, der über seine Rolle als Vater in Zeiten geschlossener Schulen nachdachte: „Ich bin Komiker und kein Lehrer. Ich  bin nicht der Unterricht, ich bin die Pause.“

Mittermeier verweigert sich auch dem allgemeinen Lockdown-Leistungsdruck beim Kochen. „Das schönste Kompliment von meiner Tochter lautete: Papa, ich würde nie essen, was du kochst, aber alles, was du bestellst.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.