Kolumnen Wir schauen Fern
04/28/2020

Bogdan Roščić: Als nächstes Fußballteamchef

Mit dem neuen, hoch eloquenten Staatsopernchef wird uns nicht fad werden.

von Guido Tartarotti

Im „Kulturmontag“ war der neue Staatsoperndirektor Bogdan Roščić  zu Gast: Eloquent, schlagfertig, witzig, dabei höflich und druckreif formulierend.

Roščić hat eine bewegte Karriere hinter (und vermutlich auch noch vor) sich. Er war unter anderem Leiter der Medienredaktion im KURIER, Chef des Popsenders Ö3, Leiter der österreichischen Abteilung der Plattenfirma Universal (als solcher machte er Christina Stürmer zum Star) und im Sony-Konzern für klassische Musik zuständig. Das macht ihn natürlich tendenziell verdächtig: Wer sich nicht festlegen lässt, gilt in Österreich schnell als suspekt.

In seinem Interview verweigerte sich Roščić auffällig dem allgemeinen Pessimismus und verbreitete Zuversicht.  Man hatte den Eindruck: Mit diesem Staatsoperndirektor wird uns nicht fad. Und vielleicht übernimmt er ja anschließend das Fußball-Nationalteam.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.