Kolumnen Wir schauen Fern
09/09/2020

Artig

Die neue ORF-Musiksendung „Live im SK1“ ist, nun ja, gut gemeint.

von Guido Tartarotti

Die neue ORF-Musiksendung „Live im SK1“ ist, nun ja, gut gemeint.  Rainhard Fendrich war zu Gast, spielte erwartbare Lieder, erzählte erwartbare Geschichten, dazu stellte der Moderator Benny Hörtnagl sehr artig erwartbare Fragen. Das Ganze war so brav und lieb, dass es fast wehtat. Es kam nicht die geringste Spannung auf, es gab nicht die geringste Überraschung. Warum man sich diese Sendung anschauen sollte, statt ein Fendrich-Album aufzulegen oder seine Wohnung aufzuräumen oder auch einfach bis 2789 zu zählen, blieb unklar.

Ein mögliches Beispiel könnte Werner Schmidbauer geben, der im Bayerischen Fernsehen gemeinsam mit seinen Talk-Gästen musiziert. Grundsätzlich ist aber zu sagen: Popmusikformate im Fernsehen sind schwierig. Möglicherweise eignet sich das Fernsehen einfach nicht dafür, das Lebensgefühl eines Livekonzerts zu vermitteln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.