Kolumnen
10/02/2020

Rückwärts einsteigen

Zurücktreten, Achtung Spalt: Warum das Fahren in den Öffis so lehrreich ist.

von Guido Tartarotti

Erinnern Sie sich noch, wie dankbar wir waren, als in den Öffis die Durchsage kam „Achtung, zwischen Waggon und Bahnsteigkante ist ein Spalt“? Vorher waren wir ständig in den Spalt gestürzt und dann wochenlang durchs U-Bahn-Netz geirrt.

Wirklich hilfreich war auch die Durchsage „Bitte zurücktreten“. Leider fahren Politiker so selten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dieser Tage war in der Badner Bahn Folgendes aus den Lautsprechern zu hören: „Bitte in zweiten Wagen rückwärts steigen.“ Wir Fahrgäste wunderten uns ein wenig, aber als folgsame Staatsbürger taten wir, wie uns geheißen, und stiegen rückwärts ein.

Das war natürlich ein bisschen gefährlich,  denn beim Einsteigen mit dem Rücken zum Waggon sieht man den Spalt nicht so gut.
Andererseits: Wenn man rückwärts einsteigt, kann man besser zurücktreten, falls man getreten wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.