Kolumnen
02/05/2021

Pyjamaparty ohne Party

Geändertes Kaufverhalten: Einrichtung boomt, Kleidung bleibt hängen.

von Birgit Braunrath

Gestern kamen Zahlen, die belegen, was ohnehin jeder weiß: Das Konsumverhalten hat sich 2020 geändert. Gewinner ist der Möbel- und Heimwerkerbereich, vermutlich deshalb, weil ein Tapetenwechsel einen Ortswechsel vortäuscht. Verlierer sind Navigationsdienste, vermutlich deshalb, weil immer mehr Menschen ohne Navi den Weg vom Bett ins Homeoffice finden. Manche nehmen da inzwischen nicht einmal mehr den Umweg über Bad und Kasten und bleiben gleich im Pyjama, was dazu führt, dass der Pyjama die Jogginghose als Bürokleidung ablöst. Die Erlöse im Bekleidungs- und Schuhhandel brachen 2020 um ein Fünftel ein.

Allerdings nicht bei Edelpyjamas. Denn da gibt es neue Modelle aus Holz (nein, nicht den klassische Holzpyjama!). Für diese neuen Pyjamas werden feine Holzspäne zu weichem Stoff gesponnen, es soll schließlich bequem sein, was man den ganzen Tag über im Büro trägt. Wenn sich der Trend – vom Anzug zur Jogginghose zur Pyjamahose – so fortsetzt, wird spätestens im Frühling die Unterhose das Bürobeinkleid der Wahl sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.