Kolumnen
11/05/2020

GROSSE SPRÜCHE

Donald Trump setzt auf Twitter händeringend Notrufe in Großbuchstaben ab. Sehen so Sieger aus?

von Birgit Braunrath

ACHTUNG VOR GROSSBUCHSTABEN AUF TWITTER! Sie deuten darauf hin, dass ein erratisch agierender Donald Trump mit rudernden Armen Notrufe absetzt. Nachdem seine Groß-Sprüche kurz abgeebbt waren, kam gestern Nachmittag erneut: "STOP THE COUNT!" (Stoppt die Auszählung!) und etwas später: "STOP THE FRAUD!" (Stoppt den Betrug!), während in einigen Bundesstaaten unter den Augen von Überwachungskameras, sogenannter Ballot Cams, nach wie vor akribisch Stimmzettel ausgewertet wurden.

Zahlreiche Amerikaner stehen hinter Trumps Kampfaufruf "Fight back", einige beschwören den "Bürgerkrieg" herauf, andere posten gar: "Entsichern und laden!". Das erschreckt selbst schmerzbefreite Republikaner, die Trumps Verhalten vor der Wahl noch launig herunterspielten: "Wir wählen ja hier nicht den Bischof!" Ein republikanischer Kongressabgeordneter twitterte bereits am Mittwoch, nachdem Trump erstmals den Sieg für sich beansprucht hatte: "Stopp. Punkt. Die Stimmen werden ausgezählt, und du wirst gewinnen oder verlieren. Und Amerika wird das akzeptieren." Aber vermutlich hätte er in Großbuchstaben schreiben sollen. Damit auch Donald Trump es versteht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.