Kolumnen
12/08/2021

Abgemeldet

Der Trend zur Abmeldung ist ein Fluchtversuch aus der Realität. Abmelden ist keine Lösung, eher der Beginn eines neuen Problems.

von Birgit Braunrath

Die schlechte Nachricht zuerst: Von einer Pandemie kann sich niemand abmelden. „Pan“ steht für „allumfassend“. Es begann im Sommer mit den Schulabmeldungen: 7.500 Kinder wurden heuer zum häuslichen Unterricht angemeldet, doch binnen fünf Wochen war etwa jedes Zehnte schon wieder in der Schule. Abmelden ist keine Lösung, oft aber der Beginn eines neuen Problems.

Nun wurden 13.000 ELGA-Abmeldungen registriert. Und wer hofft, er habe sich durch die Abmeldung von der elektronischen Gesundheitsakte auch gleich von der Impfpflicht befreit, der kann sich ebenso gut von der Schwerkraft abmelden und hoffen, er werde abheben.

Auch GIS-Abmeldungen erfolgen derzeit, weil manche Menschen lieber Fantasy-News konsumieren, als sich von Reality-News ihr wirres Weltbild durcheinanderbringen zu lassen.

Man kann sich übrigens auch von Österreich abmelden, genauer gesagt, von der österreichischen Staatsbürgerschaft. Das geht allerdings nur dann, wenn man eine andere Staatsbürgerschaft vorweisen kann (Pässe vom Planeten Melmac, aus Schlumpfhausen oder von der Villa Kunterbunt gelten hierbei nicht!).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.