Gesund
26.10.2018

Lebenserwartung: Österreich auf Platz acht in der EU

Spanien ist an der Spitze, Bulgarien, Lettland und Litauen sind die Schlusslichter.

Die Österreicher liegen bei der Lebenserwartung mit 81,8 Jahren auf Platz acht unter den 28 EU-Staaten. Laut Eurostat-Daten vom Freitag nehmen die Spanier mit 83,4 Jahren den Spitzenplatz sein. Schlusslichter sind Bulgarien, Lettland und Litauen mit nur je 74,9 Jahren.

Hinter Spanien rangieren nach den Eurostat-Daten aus dem Jahr 2016 Italien (83,4 Jahre), Frankreich, Luxemburg und Zypern (je 82,7 Jahre), Malta (82,6 Jahre), Schweden (82,4 Jahre), Österreich und Irland (je 81,8 Jahre), Niederlande (81,7 Jahre), Belgien, Finnland und Griechenland (je 81,5 Jahre), Portugal (81,3 Jahre), Großbritannien und Slowenien (je 81,2 Jahre), Deutschland (81,0 Jahre) und Dänemark (80,9 Jahre).

Unter der 80-Jahres-Marke liegen Tschechien (79,1 Jahre), Kroatien (78,2 Jahre), Estland und Polen (je 78,0 Jahre), Slowakei (77,3 Jahre), Ungarn (76,2 Jahre), Rumänien (75,3 Jahre) sowie Bulgarien, Lettland und Litauen (je 74,9 Jahre).

Nach Regionen unterteilt weisen die Spanier ebenfalls die höchste Lebenserwartung aus. Die Region von Madrid kommt dabei auf 85,2 Jahre, gefolgt von La Rioja und Castilla y Leon sowie der italienischen "Provincia Autonoma di Trento" (je 84,3 Jahre). Den letzten Platz nimmt die bulgarische Region Severozapaden (73,3 Jahre) ein.

Die österreichischen Bundesländer liegen allesamt über der 80-Jahres-Grenze. Dabei führt Tirol mit 82,8 Jahren vor Salzburg und Vorarlberg (je 82,7 Jahre), Oberösterreich (82,2 Jahre), Steiermark (82,1 Jahre), Kärnten (81,8 Jahre), Burgenland und Niederösterreich (je 81,4 Jahre) und Schlusslicht Wien (80,9 Jahre).