Genuss
22.03.2018

Das neue Marco Simonis beibt seiner Optik treu

Das neue Delikatessen-Geschäft Marco Simonis in Wieden setzt wieder auf cleanen Chic.

Ein imposantes Verkaufspult aus Marmor, gemusterte Zementfliesen und fünf Meter hohe Räumen. Gastronom Marco Simonis eröffnete seine dritte Edel-Greißlerei in einer ehemaligen Trafik nahe des Theresianums. Der neue Standort soll mehr Nahversorger sein: Neben Brot, Gemüse und außergewöhnlichen Käse-Sorten sowie den warmen Thum-Beinschinken, der frisch aufgeschnitten wird. Ausgewählte Weine aus dem Burgung, aus Deutschland und Österreich sowie die eigene Hausbrandt-Kaffee-Mischung runden das Konzept ab.

Auf den acht Sitzplätzen lassen sich warme Mittags-Gerichte genießen.

Neben seinen kulinarischen Conceptstores, die eine Mischung aus Delikatessengeschäfte und kleine Lokale sind, betreibt Simonis eine Kantine nahe des Gasometers.

Info: Marco Simonis, Taubstummengasse 13, 1040 Wien, Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr