© Photo Simonis

Eröffnung
03/22/2018

Das neue Marco Simonis beibt seiner Optik treu

Das neue Delikatessen-Geschäft Marco Simonis in Wieden setzt wieder auf cleanen Chic.

von Anita Kattinger

Ein imposantes Verkaufspult aus Marmor, gemusterte Zementfliesen und fünf Meter hohe Räumen. Gastronom Marco Simonis eröffnete seine dritte Edel-Greißlerei in einer ehemaligen Trafik nahe des Theresianums. Der neue Standort soll mehr Nahversorger sein: Neben Brot, Gemüse und außergewöhnlichen Käse-Sorten sowie den warmen Thum-Beinschinken, der frisch aufgeschnitten wird. Ausgewählte Weine aus dem Burgung, aus Deutschland und Österreich sowie die eigene Hausbrandt-Kaffee-Mischung runden das Konzept ab.

Auf den acht Sitzplätzen lassen sich warme Mittags-Gerichte genießen.

Neben seinen kulinarischen Conceptstores, die eine Mischung aus Delikatessengeschäfte und kleine Lokale sind, betreibt Simonis eine Kantine nahe des Gasometers.

Info: Marco Simonis, Taubstummengasse 13, 1040 Wien, Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr