© APA/dpa/Uwe Anspach

Genuss
11/27/2019

Jamie Oliver startet neues, internationales Restaurantkonzept

Auf Bali und in Bangkok eröffnen Ende November die ersten Lokale. Serviert werden regionale Spezialitäten.

In Großbritannien musste der britische Star-Koch Jamie Oliver erst heuer einige seiner Restaurants der Kette Jamie's Italian schließen. Ein Masseverwalter übernahm im Mai seine Kette. Doch nur ein halbes Jahr später startet er mit einem neuen Projekt: Unter dem Namen Jamie Oliver Kitchen bringt er ein neues, internationales All-Day-Dining-Konzept auf den Markt.

Die ersten beiden Standorte sind ab Ende November in Bali Kuta Beach und Bangkok Siam Discovery zu finden.

Aus den Küchen der Welt

In den Restaurants sollen sich seine Erfahrungen aus der Welt-Küche vereinen, die er in den vergangenen 20 Jahren auf seinen Reisen gesammelt hat. Einige seiner "absoluten Favoriten aller Zeiten" würden sich auf den Speisekarten wiederfinden.

Dazu zählen etwa in Bangkok ein Soft Shell Crab Burger mit grünem Papayasalat und Sriracha Mayo oder eine in Massaman-Gewürzen zubereitete, kurze Rippe und viele Salate, darunter Jamies Sonnenscheinsalat vom Quinoa, verkohlter Mais, Mango und knuspriger Tofu. Währenddessen werden auf Bali köstliche Sommerbrötchen, Jamies Wahnsinnsburger und eine mit indonesischen Gewürzen zubereitete Rindfleischbacke angeboten.

Mit dem neuen Konzept wird nicht nur das bestehende Portfolio des Gastro-Imperiums von Jamie Oliver erweitert. Jamie Olivers Kitchen ist so aufgebaut, dass die regionalen Franchise-Partner ihr Angebot  flexibel lokale Vorlieben anpassen können.

19 Neueröffnungen für 2020 geplant

Jamie Oliver Kitchen wird neben den anderen Marken im internationalen Restaurant-Portfolio vertreten sein: Jamie's Italian, Jamie Olivers Pizzeria, Jamie’s Deli und Jamie Olivers Diner. Die Jamie Oliver Group betreibt derzeit 70 Restaurants in 27 Märkten und arbeitet mit 20 Franchisepartnern zusammen. Weitere 19 Neueröffnungen sind derzeit bis Ende 2020 geplant.