© Miele

freizeit Wohnen & Design
01/07/2020

Garteln in der Küche mit dem Plantcube

Wer frischen Salat, Kräuter oder Keimlinge will, kann diese künftig in der eigenen Küche anbauen.

von Julia Beirer

Frischer Salat – das ganze Jahr – und zwar aus der eigenen Küche, nicht aus dem Garten. Hersteller Miele hat mit dem „Plantcube“, entwickelt von Agrilution, nun einen Gewächsschrank für den Wohnraum im Sortiment. Nicht größer als ein herkömmlicher Kühlschrank, verspricht das kleine Gewächshaus perfekte Bedingungen und minimalen Aufwand.

Gewächsschrank

Neben Salaten, Kräutern und Microgreens können auch ausgefallenere Grünlinge wie Pak Choi oder Wasabina Blattsenf angebaut werden. Vom Garteln selbst und den Fingern voller Erde bleibt allerdings nicht viel übrig, denn der Plantcube steuert sich quasi von selbst. In das geschlossene Ökosystem wird kontrolliertes und gentechnisch freies Saatgut auf Matten ausgelegt.

Ernte nach drei Wochen

Licht, Klima und Bewässerung funktionieren automatisch, nachdem sie über die „Agrilution Cloud“ eingestellt worden sind. Diese App liefert auch Einblicke in Wachstumsprozess und Hinweise zu Wartung und Ernte. Ausgetüftelt wurde das Programm von Maximilian Lössl und Philipp Wagner. „Immer mehr Menschen leben im urbanen Raum, streben aber gleichzeitig nach einem bewussten Leben und individueller Freiheit“, sagt Lössl. Die erste Ernte kann bereits nach drei Wochen gegessen werden. Ab 2.979 Euro im Küchenfachhandel erhältlich.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare