© © EMF/ Martina Lammel.

freizeit Wohnen & Design
12/05/2019

Brandzeichen setzen

Kerzenständer aus Holz mit dekorativen Mustern verziert: Wir zeigen, wie es geht.

von Ulla Grünbacher

Kennen Sie Brandmalerei? Bei dieser Technik werden mit einem speziellen Brennkolben Buchstaben oder Muster auf Holz oder Leder gemalt. Was es dazu braucht, ist ein Brandmalkolben, dieser verfügt in der Regel über mehr Heizleistung als ein Lötkolben. Im Buch „Meine liebsten Kreativprojekte Weihnachten“ wird gezeigt, wie mithilfe eines Brennmalkolbens dekorative Muster entstehen – ganz ohne Farbe.

Materialien

Für die Kerzenständer – die auch eine moderne Variante des Adventkranzes sein können – benötigt man ein 10er-Fichtenkantholz, das man in den gewünschten Höhen zuschneiden lässt; vier Steckkerzenhalter aus Metall mit einem Durchmesser von 12 Zentimetern; 4 Kerzen; feines Schleifpapier; einen 5 mm-Holzbohrer und den Brandmalkolben.

1. Technik ausprobieren

Zunächst sollte man auf einem Probestück aus Holz die verschiedenen Aufsätze des Brennmalkolbens ausprobieren. Aber Achtung: Die Aufsätze dürfen nur in ausgekühltem Zustand gewechselt werden, wenn der Stecker gezogen ist.

2. Linien entlang der Maserung

Schraffurmuster sind für Anfänger am besten geeignet, da die Linien entlang der Maserung verlaufen, dabei bekommt man schnell ein Gefühl für das Werkzeug. Nachdem eine Seite fertig schraffiert ist, kommt die nächste des Kantholzes an die Reihe. Dieses wird mit Querlinien gefüllt.

3. Ringe aufdrucken

Mit einem anderen Aufsatz können  kleine Ringe punktuell aufgedruckt werden. Wer diese Muster  nicht vorzeichnet, sondern nach Gefühl vorgeht, erhält eine besonders lebendige Optik. Werden die Kreise durch ein paar gerade Linien unterbrochen, wird der geometrische Effekt noch verstärkt.

4. Abschleifen

Die fertigen  Motive werden mit dem Schleifpapier  leicht abgeschliffen. Dabei lösen sich Schmauchspuren und das Muster wird deutlicher.  Zum Schluss wird auf der Oberfläche jedes Kantholzes mittig mit dem Holzbohrer  ein Loch gebohrt und der Kerzenhalter hineingesteckt. Dann werden  die Kerzen auf die Metalldornen gespießt – damit sind  die selbst gemachten Kerzenständer fertig.   
 

 

Buchtipp

In „Meine Liebsten Kreativprojekte Weihnachten“ zeigt Martina Lammel knapp 50  Do-it-yourself-Projekte. Erschienen im EMF Verlag, € 15,50