© APA/AFP/THOMAS SAMSON

Leben
02/05/2021

Wenn Stars ihre Angestellten lieben: Kann das gutgehen?

Pamela Anderson hat ihren Bodyguard geheiratet. Sie ist nicht der einzige Promi mit Hang zum Personal.

von Alexander Kern

Sie hat es wieder getan: Pamela Anderson hat geheiratet. Ob sie dieses Mal den Mann fürs Leben gefunden hat? Es ist die sechste Ehe der 53-Jährigen. Die letzte (mit Hollywood-Produzent Jon Peters) hielt gerade einmal zwölf Tage. Davor war sie Hardrocker Tommy Lee zugetan (mit dem das berüchtigte Hochzeitsvideo entstand), zweimal probierte sie es mit Sänger Kid Rock, und auch mit Paris Hiltons Ex Rick Salomon versuchte sie ihr Liebesglück.

Dieses Mal soll es fĂĽr immer sein. Aber echt jetzt. „Ich bin genau da, wo ich sein soll – in den Armen eines Mannes, der mich wahrhaftig liebt“, gab die „Baywatch“-Nixe der Daily Mail liebestrunken zu Protokoll. Damit das auch so bleibt, geht sie neue Wege: Ihr Auserwählter Dan Hayhurst, zu dem sie während des Corona-Lockdowns fand, ist keine BerĂĽhmtheit und kein Branchenkollege – sondern ihr Bodyguard und damit ein Angestellter.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Kann das gutgehen? Der Hang zum Personal ist in Hollywood öfter üblich, als man denkt. Immerhin ist er naheliegend: Die Promis verbringen viel Zeit mit Leuten, die für ihr persönliches Wohl zuständig sind, vom Personal Trainer über den Manager bis zum Leibwächter. Da erwachen schnell Gefühle füreinander. Und nicht zuletzt ist es auch unwichtig, ob das Herzblatt Red-Carpet-erprobt ist oder der eigenen Entourage entspringt, deren Gehalt man bezahlt. Die Liebe kann überall auf einen warten. Manchmal hält sie, dann wieder nicht.

Ethan Hawke etwa dürfte begeistert gewesen sein, wie rührend Ryan Shawhughes sich um das Wohl seiner Kinder kümmerte. Der Schauspieler („Training Day“) verliebte sich in seine Nanny und ließ sich von Kollegin Uma Thurman scheiden. 2008 gab er Shawhughes das Ja-Wort. Auch mit ihr hat er zwei Kinder.

Auch Alec Baldwin ist ein gutes Beispiel, wie gut die Beziehung zu einer Angestellten klappen kann. Mit Ex-Frau Kim Basinger verband ihn eine heftige Liebe, die im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stand. Die Ehe der beiden endete allerdings im Bösen – und mit einem erbitterten Rosenkrieg um das Sorgerecht von Tochter Ireland. Sein GlĂĽck fand er abseits des Rampenlichts: 2012 heiratete Baldwin seine Yogalehrerin Hilaria Thomas. Die Ehe hält bis heute, das Paar hat drei gemeinsame Kinder.

Man erkennt: Eine Beziehung öffentlichen Interesses hält dem Druck von außen schwer stand. Auch zwei Riesenegos sind oft eines zu viel. Mit Normalos, die auf dem Boden geblieben sind, mit denen sie nicht konkurrieren müssen und denen selbst nicht permanent Paparazzi auflauern, klappt es bei den Stars zwischenmenschlich leichter.

Doch nicht immer ist eine Romanze mit einem Angestellten fĂĽr Stars die Garantie fĂĽr ein Happy End. An Beispielen fĂĽr gescheiterte Liebesverhältnisse herrscht kein Mangel. Sowohl Scarlett Johansson, Heidi Klum, Kim Kardashian als auch Amy Winhouse dateten etwa ihre Bodyguards. Von Dauer waren ihre Abenteuer allerdings nicht. Sängerin Anastacia heiratete ihren Leibwächter Wayne Newton sogar – zwei Jahre später war 2010 jedoch Schluss.

Britney Spears lässt sich mit Vorliebe mit Männern ein, die fĂĽr sie arbeiten. Aktuell ist sie mit Sam Asghari liiert, sie lernte den Fitnesstrainer bei den Dreharbeiten zu ihrem Video „Slumber Party“ kennen. Mit dem Background-Tänzer Kevin Federline fĂĽhrte sie eine spektakulär gescheiterte Ehe. Immer wieder wurde ihm vorgeworfen, er wĂĽrde die Popsängerin bloĂź ausnutzen - um an Geld zu kommen und selbst berĂĽhmt zu werden. Auch die Beziehung zu ihrem Manager Jason Trawick ging schief.   

Pamela Anderson jedenfalls glaubt an ihr GlĂĽck. Ihren vom Bodyguard zum Ehemann aufgestiegenen Schatz kennt sie seit einem Jahr. Das reicht. „Dieses eine Jahr zusammen hat sich wie sieben Jahre angefĂĽhlt", sagt sie,  „– wie Hundejahre."

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare