© APA/AFP/DPA/JENS KALAENE

DESIGN
02/19/2021

Was macht eigentlich Karl Lagerfelds Katze Choupette?

Miau! Wer denkt, dass Choupette nur faul herumliegt, irrt - die weiße Schönheit arbeitet und modelt für neue Luxusmöbel.

von Florentina Welley

Schnurr, schnurr! Längere Zeit schon war es still um Lagerfelds Muse. Wo war Choupette ? Jetzt hat sich ihr Verschwinden aufgeklärt.

Nicht, dass sie faul auf der Haut, pardon, Fell, lag. Nein. Sie musste arbeiten. Und zwar im Studio. Posen und probieren. Schlafen und spielen.

 

 

Das Münchner Start-up für Designkatzenmöbel LucyBalu hat soeben eine weitere Zusammenarbeit mit Choupette, der vierbeinigen Muse des Modeschöpfers Karl Lagerfeld gestartet. Gemeinsam lancierten sie bereits eine auf 1.000 Stück limitierte LucyBalu x Choupette SWING Hängematte – jetzt geht die Kooperation in die zweite Runde.

Lucas Berullier, Agent von Choupette, zeigt sich ebenfalls erfreut: "Die Zusammenarbeit mit LucyBalu und Choupette war ein großer Erfolg und eine Bereicherung für uns alle, insbesondere für Choupette, die nach einem anstrengenden Job mit Vorliebe auf ihrer SWING Hängematte relaxt. Für mich ist daher seit Beginn der Kooperation klar gewesen, dass nicht nur wir, sondern Katzenbesitzer auf der ganzen Welt die Marke LucyBalu und deren Produkte kennenlernen sollten. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass die Zusammenarbeit mit Mathias und Sebastian weiter geht."

Jetzt leuchten die hellblauen Augen der Luxuskatze noch heller, wenn sie es sich auf einer smarten Hängematte aus coolem nordischen Filz bequem macht. Die beiden Gründer Mathias Wahrenberger und Sebastian Frank arbeiten bereits mit Hochdruck an den ersten Entwürfen der neuen Produkte sowie deren Verpackungen. Geplant sind unter anderem ein Spielzeug sowie ein Futternapf. Beide Produkte eignen sich perfekt für einen anspruchsvollen und zeitgemäßen Einrichtungsstil und respektieren den Kodex und Stil von Karl Lagerfeld, heißt es.

Das Design der LucyBalu Katzenmöbel vereint laut dem Unternehmen den Wohlfühlcharakter für Katzen mit skandinavisch klarer Formensprache zu einem schönen Interior-Gadget im eigenen Heim.

„Für uns sind Katzenmöbel Einrichtungsgegenstände, schließlich sind Katzen Teil der Familie. Die Möbel sollen vorranging ihren Zweck erfüllen, nämlich Katzen glücklich machen. Gleichzeitig ist es unser Ziel, Produkte zu gestalten, die sich in jedes moderne Wohnambiente integrieren lassen“, so die Designer.

Die schöne blauäugige Birma-Katze lebt heute abgeschirmt von der Öffentlichkeit bei Françoise Caçote, die Karl Lagerfeld selbst sehr nahestand.

Aus eigener Erfahrung sagen die beide LucyBalu Designer, dass man auf eine gewisse Weise die Aura von Karl Lagerfeld spürt, wenn man in einem Raum mit Choupette ist.

Mehr zu den Möbeln und Choupette, bei LucyBalu, https://lucybalu.com/pages/choupette

 

 



 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.