Schloß Elmau

© Schloß Elmau

freizeit Reise
10/02/2020

Reisen ins Zauberland: Ganz reale Märchenorte

Sie sind Kulturgut und Sehnsuchtsort, teilweise uralt und haben doch Wurzeln, die sie in der Realität verankern.

Es sind Orte, deren geheimnisvolle Vergangenheit noch heute ihre Besucher verzaubert. Luxury Dreams hat einige solcher Schauplätze zusammengetragen.

Königshaus am Schachen: Ludwig II.

Ludwig II. trägt den Titel des Märchenkönigs nicht, weil er fantastische Schlösser baute, sondern weil er mit deren Architektur die Seele einer fernen, zauberhaften Epoche einzufangen schien. Sein vielleicht außergewöhnlichstes Werk ist das Königshaus am Schachen, das seine subtile Pracht erst auf den zweiten Blick preisgibt: Das hölzerne Berghaus am Fuß des Wettersteinmassivs in 1866 Metern Höhe gibt sich von außen und im Erdgeschoss unprätentiös, verbirgt aber im ersten Stock die Ausstattung eines orientalischen Palasts.

Bunte Teppiche, vergoldete Ornamente und ein zentraler Springbrunnen gehören zum sogenannten Türkischen Saal im Obergeschoss. Ganz in der Nähe steht übrigens das geschichtsträchtige Schloss Elmau, ein 5-Sterne-Hotel und Spa,(Bild oben) in dem Gäste märchenhaft nächtigen und in dem schon König Ludwig II regelmäßig logierte.

Schloss Fuschl: Königin Elisabeth

Das ehemalige Jagdschloss Fuschl am gleichnamigen See im Salzkammergut liegt umgeben von Bergen am tiefblauen Fuschlsee, stammt aus dem 15. Jahrhundert und blickt auf eine ereignisreiche Geschichte als erzbischöflicher Besitz zurück. 1955, 1956 und 1957 ging es auf dem Schloss dann märchenhaft zu: Schloss Fuschl feierte sein Filmdebüt als Drehort der Sissi-Filme mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm. Heute ist das Schloss ein vornehmes 5-Sterne-Luxushotel und Spa, in dem Besucher royal residieren.

Oxforder Themse: Alice im Wunderland

Die Geschichte einer Geschichte: Zum ersten Mal erzählte Schriftsteller Lewis Caroll seine Erzählung vom verrückten Hutmacher und der grinsenden Katze bei einer Bootsfahrt auf dem sanften Wasser der Themse nahe Oxford. Sein Publikum bestand aus den drei Töchtern des Oxforder Dekans, eine davon war Alice Pleasance Liddell, die Caroll inspirierte und ihm als Vorlage für die Protagonistin von Alice im Wunderland diente. Er schrieb seine Erzählung nieder und übergab das Manuskript – unsicher ob er es veröffentlichen sollte – in die Hände eines Freundes, der es seinen Kindern vorlas. Deren Begeisterung überzeugten Caroll und Alices Abenteuer fesselten bald unzählige Leser – darunter neben Oscar Wilde sogar Ihre Majestät Königin Victoria.

Lohr: Schneewittchen
 

Lippen wie Blut, Haut wie Schnee und Haare so schwarz wie Ebenholz – das Märchen von Schneewittchen und den sieben Zwergen ist weltberühmt. Das wahre Schneewittchen könnte aus dem beschaulichen Lohr im Nordosten Baden-Württembergs stammen und Maria Sophia von Erthal geheißen haben. In ihrem Leben vor rund 300 Jahren finden sich viele Parallelen zur Märchenprinzessin – neben einer bösen Stiefmutter auch einen beschrifteten, also „sprechenden“ Spiegel und den wilden Wald des Spessarts. Wer also das malerische fränkische Weinland besucht, der findet in Lohr ein wahrhaftiges Märchenschloss vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.