© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

freizeit Mode & Beauty
12/19/2019

Wiener Stardesigner Arthur Arbesser gibt einen seiner Jobs ab

Künftig wird der Designer nicht mehr als Kreativdirektor für das Label Fay tätig sein.

Der Wiener Designer Arthur Arbesser ist nicht mehr Kreativdirektor der Marke "Fay" unter Kontrolle des italienischen Modekonzerns Tod's. In einer Presseaussendung am Donnerstag kündigte Tod's das Ende der Zusammenarbeit mit Arbesser an, die im September 2017 begonnen hatte.

"Exzellenter Mitarbeiter"

"Ich danke Arbesser im Namen des ganzen Unternehmens für seine innovative Vision. Die Zusammenarbeit war für beide Seiten bereichernd", schrieb Tod ́s Vizepräsident Andrea Della Valle. Arbesser dankte der Unternehmerfamilie Della Valle für die gute Zusammenarbeit und die "exzellenten Mitarbeiter".

Der 36-Jährige, vormals Kreativdirektor der italienischen Modegruppe Iceberg, wird am 19. Februar bei der Mailänder Modewoche seine eigene Kollektion vorstellen. Derzeit ist er intensiv mit dem Entwurf der Kostüme für Richard Strauss' "Rosenkavalier" beschäftigt, den Andre Heller am 9. Februar an der Berliner Staatsoper Unter den Linden inszeniert. An 148 Kostümen arbeitet Arbesser für den "Rosenkavalier", mit dem Heller seine erste Oper inszeniert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.