Österreich dirndlt sich auf.

© Getty Images/iStockphoto/kzenon/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
07/22/2021

Trachtenmode steht heuer auch Second Hand hoch im Kurs

Die Online-Plattform willhaben verzeichnet im ersten Halbjahr 2021 bereits mehr als 200.000 Anzeigen zu Dirndl & Co.

Die Corona-Pandemie kann der Trachtenmode in Österreich nichts anhaben. Auch wenn heuer viele volkstümliche Veranstaltungen ausgefallen sind bzw. nicht in gewohnter Weise stattfinden können, ist der ländliche Look begehrt. Das zeigen Zahlen des Online-Marktplatzes "willhaben". Er verzeichnet dieses Jahr schon jetzt über eine Million Stichwortsuchen zu „Dirndl“. Die Nachfrage trifft dabei auf ein großes Angebot: Insgesamt wurden hier über 200.000 Anzeigen in der Kategorie Trachtenmode für Damen veröffentlicht. Im Monat Mai gab es bisher die meisten Dirndl-Anzeigen. Der Preis für ein neuwertiges Trachtenkleid liegt bei durchschnittlich 60 €.

Lederhose kostet gebraucht im Schnitt 135 Euro

Eine gebrauchte Lederhose kostet im Vergleich zu Dirndln mehr als das Doppelte – im Schnitt sind es 135 €. Die Nachfrage ist hier aber auch erheblich höher als das Angebot: Auf fast 18.000 Anzeigen in der Kategorie Lederhosen kommen über 400.000 Suchanfragen. Hier wurde besonders häufig speziell nach Hirschlederhosen oder Kinderlederhosen gesucht.

Kinder sollen Trachten tragen

Vor allem bei den kleinen Modellen wurde ein merklicher Anstieg an Suchanfragen verzeichnet. So wurde im ersten Halbjahr 2020 4.100 Mal nach dem Stichwort Kinderlederhosen gesucht, im Vergleichszeitraum 2021 waren es bereits 7.200 Stichwortsuchen. Im Schnitt gehen monatlich 2.900 „Lederne“-Anzeigen auf willhaben online – die meisten auch hier im Monat Mai.

Breites Spektrum an Angeboten

Ob Lederhose oder Dirndl, auf willhaben finden sich unter zeitlosen Trachten-Klassikern auch handgefertigte Unikate, Festtagstrachten und Maßanfertigungen: Eine original Leichtaler Tracht – handgestickt und handgezogen, mit handgemachter Dirndlschütze und Bluse aus dem schönen Salzburg um 1.200 Euro steht ebenso zum Verkauf wie ein Hochzeitsdirndl, das vom Schneidermeister Andreas Anibas entworfen und angefertigt wurde. Kostenpunkt: 1.115 Euro.

Als „höchste Handwerkskunst“ gilt wohl eine Gössl-Jacke mit Stehkragen und Steppmieder-Stickerei, die von Hand mit Kristallen und Swarovski-Steinchen und kleinen Metallplättchen verziert wurde. Für sie sollen 1.350 Euro bezahlt werden. Zeitlos und schön zugleich, das dunkelblaue Dirndl von Lena Hoschek mit Blumenmuster und beiger Seidenschürze sowie passender Bluse um 590 Euro.

Klassiker sind immer gefragt

Neben solchen Unikaten und Originalen suchen die willhaben-Nutzer zudem oft - wie auch im Vorjahr - nach den Marken „Krüger“ und „Tostmann“ sowie nach dem klassischen „Steirer Kittl“ aus dem Hause Ausseer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.