© APA/AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

freizeit Mode & Beauty
03/05/2021

Paris erlebte seine erste Drive-In-Modenschau

Die Gäste schlürften während des Defilees Champagner in Luxus-E-Autos.

Models defilieren zwischen Luxuskarossen: Wegen der angespannten Corona-Lage hat Paris am Donnerstagabend erstmals eine Drive-In-Modenschau erlebt. Ausgerichtet hat sie das Modehaus Coperni im Rahmen der laufenden Damen-Modeschauen. Die Gäste fuhren dabei in gesponserten Luxus-Elektrowagen vor und schlürften in den Autos Champagner.

"Wir arbeiten in einer Zwangslage und bemühen uns um neue Ideen", sagte der Mitgründer von Coperni, Sebastien Meyer. Wegen der Pandemie darf derzeit kein Publikum auf den Tribünen der Pariser Pret-à-porter-Schauen sitzen. Die meisten Modehäuser beschränken sich deshalb auf Übertragungen ihrer Defilees im Internet.

Glitzer statt Gehenlassen

Thema der Schau war "Die Nacht, die uns fehlt". Meyer sagte dazu: "Seit einem Jahr leben wir in bequemen Kleidern oder Schlafanzügen und lassen uns gehen. Wir wollten wieder ein bisschen Glitzer und Freude." Einige der Kreationen strotzten vor Pailletten, dazu trugen die Models neongelbe Pumps. Auch transparente Minikleider und schulterfreie Mäntel aus Kunstpelz waren zu sehen.

Beim Publikum kam die Drive-In-Schau gut an: "Oh mein Gott, es ist so wunderbar", sagte eine Besucherin. Sie habe die Video-Streamings wirklich satt. In Paris war die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt auf mehr als 300 pro 100.000 Einwohner gestiegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.