Joaquin Phoenix könnte einen Preis erhalten

© APA - Austria Presse Agentur

freizeit Leben, Liebe & Sex
01/16/2020

Wer fürchtet sich vorm Bart?

Neue Studie: Frauen, die sich vor Läusen und Flöhen ekeln, haben mit Bartträgern gewisse Probleme.

von Uwe Mauch

Joaquin Phoenix als heißer Anwärter auf einen Oscar trägt einen, sein Schauspielkollege Leonardo DiCapri trägt auch einen. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau lässt sich gerade einen wachsen, der argentinische Fußballgott Lionel Messi hat schon länger einen Bart.

Doch sind Haare im Gesicht von Männern attraktiv?

Kein guter Tag für Messi und Co

Lange hieß es, dass das vom Träger und seinem Bart abhängt. Nun haben Forscher der schottischen University of Stirling herausgefunden, dass Frauen, die sich vor Läusen, Flöhen, Zecken und andere Parasiten als Krankheitsüberträger fürchten, Barttäger weniger attraktiv finden.

Diese Angst begründet Anthony Lee, Co-Autor der Studie, mit der menschlichen Evolution. "In der heutigen Zeit mit moderner Körperpflege und deutlich mehr Hygienestandards müssten diese Ängste eigentlich nicht mehr existieren." Dennoch hätten sie sich gehalten.

Dessen ungeachtet haben frühere Untersuchungen des schottischen Forscherteams ergeben, dass Frauen Männern mit Bärten eher zutrauen, für eine längerfristige Beziehung bereit zu sein. Dies ergab eine Versuchsanordnung, bei der 919 Frauen die Attraktivität von männlichen Gesichtern mit und ohne Bart zu bewertet hatten.