Woman pinches nose with fingers looks with disgust away something stinks bad smell

Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto / SIphotography/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/14/2020

Körperpflege: Das ist der Liebestöter Nummer eins

Branchenplattform hat erhoben, was Männer und Frauen an der Partnerin bzw. am Partner stört.

von Wolfgang Unterhuber

Haut- und Körperpflege sind in der Partnerschaft wichtig. Doch wie steht es damit hierzulande gerade in Corona-Zeiten, in denen man sich durch Homeoffice vielleicht mehr sieht, als den Partnern lieb ist?

Und wie beurteilt Frau Österreicher ihren Partner und Herr Österreicher seine Partnerin?

Die Branchenplattform „Kosmetik transparent“ hat dazu eine Studie durchgeführt.

Auffallend: Sowohl für Frauen als auch Männer ist Mundgeruch bei ihrem Partner/ihrer Partnerin Liebestöter Nummer eins.

Mundgeruch wird oft durch schlechte Zähne aber auch durch Magenprobleme verursacht. Kein Wunder also, dass Protonenpumpenhemmer (Magenschutzpräparate) laut medizinischer Erhebungen zu den gefragtesten Medikamenten in Österreich zählen.  

Was Frau nicht mag

Was stört Frau sonst noch am Mann? Passend zum Mundgeruch das zu seltene Putzen der Zähne. Dass manche Männer ihre Füße nicht pflegen, kritisieren die Partnerinnen ebenso.

Der „Troll-Lock“, also Ohren- und Nasenhaare, buschige Augenbrauen und ein behaarter Körper können auch abstoßend sein.

Und weil viele Männer Bärte seit Jahren ja cool an sich selbst finden: Nicht rasiert zu sein oder ein ungepflegter Bart wirkt bei vielen Frauen wenig anziehend. Also: Wenn schon Bart, dann unbedingt sauber und gepflegt.

Unangenehmer Körpergeruch, zu seltenes Duschen oder Baden sind weitere Störfaktoren in der Beziehung. Irritieren kann auch, wenn der Partner verfärbte Zähne oder ungepflegte Nägel und rissige Hände hat.

Unreine Haut oder das ständige Kratzen am Kopf kommen auch nicht gut an. Ein Streitpunkt kann auch sein, wenn der Partner die Haut- und Körperpflegeprodukte seiner Partnerin verwendet.

Übrigens: Nur zwei von fünf Frauen haben bei ihrem Partner nichts auszusetzen.

Was Mann uncool findet.

Auch die „Herren der Schöpfung“ geben sich ihren Partnerinnen gegenüber kritisch. Nur jeder zweite Mann ist mit der Haut- und Körperpflege seiner Frau zufrieden.

Wenn etwas stört, sind es auch bei der Partnerin nach dem Mundgeruch etwa verfärbte Zähne. Nervig finden Männer bei ihren Partnerinnen, wenn sie zu viel Zeit im Bad verbringen, aus ihrer Sicht nur an ihr Aussehen denken oder zu grellen Lippenstift oder Nagellack verwenden.

Ein Übermaß an Pflege und Kosmetik kann Periorale Dermatitis verursachen

Behaarte Körperteile oder ein Damenbart wirken auch nicht unbedingt anziehend. Ebenso fettige Haare oder die falsche Haarfarbe. Was auch nicht geht, sind ungepflegte Nägel an Händen und Füßen. Zuviel Parfum oder Eau Toilette wirken eher abstoßend.

Die Umfrage

Im Auftrag von Kosmetik transparent befragte Marketagent 500 Personen im Alter zwischen 20 und 75 Jahren online vom 28. Oktober bis 3. November 2020.

Drei Viertel der Befragten leben in einer Beziehung, der Rest hat momentan keinen Partner oder Partnerin, war aber früher in einer Beziehung.

Kosmetik transparent informiert regelmäßig über Haut- und Körperpflege. Mitglieder von Kosmetik transparent sind Beiersdorf, Burnus, Johnson & Johnson, L’Oréal, Procter & Gamble, Schwarzkopf & Henkel und Unilever sowie der Fachverband der chemischen Industrie.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.