2021 Eurovision Song Contest in Rotterdam

© REUTERS / PIROSCHKA VAN DE WOUW

freizeit
05/26/2021

Die Glam-Rock-Vorbilder der Song-Contest-Gewinner Maneskin

Von Bowie bis The Darkness: Die Top-10 der geschminkten, schillernden Acts, die die ESC-Sieger beeinflussten. Und ein paar der schrägsten "Spandex-Rocker".

von Andreas Bovelino

Kajal, Schminke, Glitzer und Mähnen, für die viele Frauen töten würden - die "pretty things" des Rock kamen in den späten 60s und frühen 70s auf und für kurze Zeit hatten einige Repräsentanten traditioneller Männlichkeit tatsächlich Angst vor der Umkehrung aller Werte. Daraus wurde dann doch nichts, aber klasse Songs haben die Gründerväter und ihre Nachfahren schon abgeliefert. Hier unsere Top-10. Danach kommen die gefürchtetsten Vertreter des Spandex-Metal und Lipgloss-Rock. Viel Spaß!

Sweet: "Ballroom Blitz"

Sparks: "This Town Aint Big Enough For The Both Of Us"

The Darkness: "I Believe In A Thing Called Love"

Slade: "Cum On Feel The Noise"

T. Rex: "Get It On" / "20th Century Boy"

Queen: "Keep Yourself Alive"

The Cult: "Love Removal Machine"

Kiss: "Rock And Roll All Night"

Roxy Music: "Virginia Plain"

David Bowie: "All You Pretty Things"

 

 

 

Und ja, natürlich ist auch ein bissl Spandex-Rock drin in den italienischen ESC-Siegern. Also die Rockjungs in bunten Leggins, mit großer Dauerwelle - und ganz gerne auch pink Lipgloss. Here we go:

Whitsnake: "Here I Go Again"

Motley Crue: "Girls Girls Girls"

Van Halen: "Jump"

Cindarella: "Don't Know What You Got"

Bon Jovi: "Living On A Prayer"

Europe: "Final Countdown"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.