© Corina Lueger

freizeit
08/13/2021

Judith Ferstl über ihr Lieblingsbuch von Joachim Meyerhoff

Die Musikerin über eine skurrile Geschichte mit verwirrten Patienten und nächtlichen Schreien.

von Sabine Edelbacher

Ich verliere mich immer wieder gerne in den skurrilen Geschichten, die Joachim Meyerhoff aus seiner Kindheit erzählt. Sein Vater war Direktor einer Kinder- und Jugendpsychiatrie, auf deren Gelände er aufgewachsen ist. Die verwirrten Patienten und nächtlichen Schreie gehören ganz selbstverständlich dazu. Sie sind Teil seines Alltags und würden ihm fehlen, wenn sie nicht da wären. Dieses Buch tut mir gut. Es bringt mich zum Lachen und schenkt mir Geborgenheit.

* Die Kontrabassistin und Komponistin spielt mit ihrer Band „June in October“ im Kulturcafé Max: 26. September, www.judithferstl.com
https://www.facebook.com/juneinoctober.music
Instagram @june.in.october__music

"Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war"
von Joachim Meyerhoff
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch
Amazon.de

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.